Kalender
7. Dezember 2022
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    7. Dezember 2022  18:00 - 20:00

9. Dezember 2022
  • Weihnachtsfeier Jugendfeuerwehr

    9. Dezember 2022  16:00 - 19:00

10. Dezember 2022
  • Feuer Flitzer Weihnachtsfeier

    10. Dezember 2022  13:00 - 15:00

14. Dezember 2022
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    14. Dezember 2022  18:00 - 20:00

15. Dezember 2022
  • Dienstabend

    15. Dezember 2022  19:30 - 21:30

16. Dezember 2022
  • Lebendiger Adventskalender

    16. Dezember 2022  18:30 - 21:00

19. Dezember 2022
  • Dienstabend Atemschutz

    19. Dezember 2022  19:30 - 21:30

21. Dezember 2022
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    21. Dezember 2022  18:00 - 20:00

2. Januar 2023
  • Dienstabend

    2. Januar 2023  19:30 - 22:00

4. Januar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    4. Januar 2023  18:00 - 20:00

11. Januar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    11. Januar 2023  18:00 - 20:00

18. Januar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    18. Januar 2023  18:00 - 20:00

25. Januar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    25. Januar 2023  18:00 - 20:00

1. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. Februar 2023  18:00 - 20:00

Baum droht zu fallen

Ein morscher, bereits abgeknickter Baum hing in einem weiteren Baum fest. Beide drohten auf die B208 zu st├╝rzen. Diese beiden B├Ąume wurde mittels Motors├Ąge zerkleinert und im Stra├čengraben abgelegt. Die Stra├če in dem Bereich wurde von enstprechendem Ast- und Strauchwerk befreit. Gegen 6 Uhr hoben wir aufgrund des abklingenden Windes die Bereitschaft auf.

Baum auf Stra├če

Nach dem ersten n├Ąchtlichen Einsatz wurde beschlossen mit einer Staffel in der Feuerwache zu verbleiben. Diese konnte dann Eins├Ątze abarbeiten, w├Ąhrend die restliche Mannschaft die Nachtruhe genie├čen konnte.

Wir wurden gegen halb 5 zu einem Baum an der L221 alarmiert, der zu fallen drohen sollte. Nach Erkundung vor Ort wurde der entsprechende Baum lokalisiert. Von diesem ging jedoch – nach n├Ąherer Betrachtung – keine Gefahr aus. Die Fahrbahn der L221 in dem Bereich war jedoch sturmbedingt stark mit Ast- und Strauchwerk verunreinigt, sodass wir beschlossen, diese Gefahrenstelle zu beseitigen. Nach Abschluss der Arbeiten wurde eine kurze Kontrollfahrt im Ortsbereich durchgef├╝hrt, die zu diversen Folgeeins├Ątzen f├╝hrte.

Ast droht zu fallen

Wir waren gerade vom letzten Einsatz zur├╝ck (08/2022), als wir telefonisch von einer Mitb├╝rgerin verst├Ąndigt wurden, dass in der Ratzeburger Stra├če ein Ast oder Baum auf eine Garage zu fallen droht. Somit setzten wir uns wieder in Marsch und suchten die gemeldete Adresse auf. Eine Erkundung ergab, dass weder Hausbewohner noch die Anruferin anzutreffen war. Nach kurzer Begehung des Grundst├╝cks konnte auch keine drohende Gefahr erkannt werden. Somit war kein Eingreifen seitens der Feuerwehr notwendig. Ein sp├Ąterer R├╝ckruf ergab, dass weder Hausbewohner noch die Anruferin zu Hause seien, man sich jedoch Sorgen machte, dass eine Tanne auf das Geb├Ąude st├╝rzen k├Ânnte.

Baum droht zu fallen

Noch w├Ąhrend des laufenden Einsatzes im Turnierweg erhielten wir die Information, dass ein Baum vor der Sporthalle auf die Stra├če zu fallen drohte. Eine Erkundung eines sachkundigen Kameraden ergab, dass der Baum bereits starken ├ťberhang hatte und sich bereits Risse am
Wurzelteller in der Erde gebildet hatten. Um ein „Bush├Ąuschen“, sowie einen Zaun und eine Mauer nicht zu besch├Ądigen, wurde kurzerhand das bereits im Ort befindliche Teleskopmastfahrzeug (TMF) der Feuerwehr Ratzeburg zur Unterst├╝tzung genommen. Der Baum konnte somit mittels Kettens├Ąge von oben abgetragen werden und Folgesch├Ąden k├Ânnten vermieden werden. Das TMF der Feuerwehr Ratzeburg wurde w├Ąhrend der Arbeiten zu einem Gro├čbrand alarmiert, sodass wir die letzten 5 Meter Tanne in Eigenregie f├Ąllten.

Sirene droht zu fallen

Wir wurden heute morgen telefonisch ├╝ber eine Alarmsirene informiert, die auf ein mit Photovoltaik best├╝cktes Dach zu fallen drohte. Nach einer kurzen Erkundung des stellvertretenden Gemeindewehrf├╝hrers wurde dann ├╝ber die Rettungsleitstelle die kleine Alarmschleife f├╝r Berkenthin, sowie das Teleskopmastfahrzeug (TMF) aus Ratzeburg alarmiert. Aufgrund der Sturmb├Âen war ein Aufstieg mit eigenen Mitteln einfach zu gef├Ąhrlich.

Nach kurzer Zeit konnten alle losen Einzelteile der Sirene geborgen und an die verst├Ąndigten Bauhofmitarbeiter ├╝bergeben werden. Noch w├Ąhrend des Einsatzes erhielten wir die Information von einem Kameraden, dass ein Baum vor der Sporthalle auf die Stra├če zu fallen drohte. Da wir dieses Szenarion bereits in der Nacht zuvor erlebt haben (siehe Einsatz Nr. 6/2022), wurde diese Einsatzstelle gleich im Anschluss vorgenommen (siehe Einsatz 08/2022).

Teile vom Dach drohen zu fallen

Nachdem wir gestern bereits bis in den sp├Ąten Abend im Einsatz waren, ging es heute Morgen schon wieder zum n├Ąchsten Einsatz. Die Sporthalle der Stecknitzschule wurde ebenfalls vom Sturm erfasst und Blechteile des Daches drohten herunter zu fallen.

Aufgrund des b├Âigen Windes entschied die Einsatzleitung nicht mit einer tragbaren Leiter aufzusteigen, sondern stattdessen mit sicherem Stand aus dem Korb des Teleskopmastfahrzeuges der Feuerwehr Ratzeburg zu arbeiten. Da diese selbst eine Vielzahl an Eins├Ątzen abzuarbeiten hatten, blieb uns nicht viel ├╝brig, als den Bereich bis zum Eintreffen des Hubrettungsfahrzeuges zu sichern. Von der Arbeitsplattform des TMF Ratzeburg waren die beiden gel├Âsten Bleche dann schnell mittels Schrauben gesichert, sodass wir nach knapp 3 Stunden wieder einr├╝cken konnten.

Baum droht zu fallen

Das Sturmtief „Nadia“ traf auch unser Amt dieses Mal h├Ąrter als die vergangenen St├╝rme. Am fr├╝hen Samstagabend wurden wir alarmiert, um eine Bedrohung durch einen besch├Ądigten Baum abzuwenden. Eine ausgewachsene Konifere galt es vor dem Umst├╝rzen zu bewahren. Der Einsatzleiter entschied, den ca. 15m hohen Baum von oben nach unten st├╝ckweise abzus├Ągen. Dazu wurde das Teleskopmastfahrzeug der Feuerwehr Ratzeburg zur Unterst├╝tzung alarmiert.

Nachdem wir zwischenzeitlich noch einen weiteren Baum in der Berliner Stra├če von der Fahrbahn r├Ąumen mussten, endete der Einsatz gegen 22 Uhr f├╝r diesen Tag.

Auch einige Nachbargemeinden waren an diesem Abend unterwegs, um die Folgen des Sturmes zu beseitigen.