Aktuelles

25.07.2021: Die Feuerwehr kehrt aus dem Einsatz zurück

Nach fünf anstrengenden Tagen im Kriesengebiet in Rheinland-Pfalz kehrten heute unsere ehrenamtlichen Helfer nach Hause zurück. Viele andere Feuerwehren aus einer anderen Feuerwehrbereitschaft – darunter auch wieder welche aus unserem Amt – waren bereits am Morgen in die Region zur Ablösung aufgebrochen.

Als unsere „Helden“ zu Hause ankamen, wurden Sie von den Daheimgebliebenen feierlich in Empfang genommen. Für einen weiteren Einsatz in diesem Gebiet hat Wehrführer André Papalia Einsatzbereitschaft signalisiert.

22.07.2021: Zweiter Tag im Einsatzgebiet

Heute Morgen ging es für uns zum Flugplatz Bad Neuenahr-Ahrweiler, wo wir ab 09:30 Uhr den Einsatzauftrag hatten, den Brandschutz für den Flugbetrieb sicherzustellen. Bei Entstehungsbränden oder im Falle einer Luftnotlage könnten wir hier schnell eingreifen. Unterstützt wurden wir durch die Feuerwehr Geesthacht. Insgesamt waren wir mit 3 Fahrzeugen und 17 Kameradinnen und Kameraden vor Ort.

Glücklicherweise gab es heute keine Situation in der wir hätten eingreifen müssen. Bei regem Flugverkehr waren zeitweise 20 der insgesamt 35 eingesetzten Hubschrauber zeitgleich am Flugplatz. Diese flogen von hier ihre Einsätze in die betroffenen Hochwassergebiete.

Die Bundeswehr stellte die Verpflegung für die eingesetzten Kräfte sicher. Wir waren alle absolut begeistert von der Qualität des Essens. Auch außerhalb der Mahlzeiten standen die Kameraden der Bundeswehr zur Verfügung und sorgten für das leibliche Wohl.

Insgesamt kann man sagen, dass die Abläufe und die Kommunikation mit den anderen Hilfsorganisationen (Polizei, Bundespolizei, Bundeswehr) überragend gut war. Wir fühlten uns hier sehr gut aufgehoben.

Einsatzende war zum Ende des Flugbetriebs gegen 20:30 Uhr. Um 22 Uhr waren wir wieder zurück in Windhagen in der Unterkunft.

21.07.2021: Der erste Tag in Rheinland-Pfalz

Gestern Nachmittag sind wir um 13:39 in Berkenthin in Richtung Rheinland-Pfalz aufgebrochen. Zunächst müssen sich die Züge formieren, daher ging es nach einem kurzen Schlenker über Ratzeburg zusammen mit den dortigen Kameraden nach Elmenhorst zur Kreisfeuerwehrzentrale. Von da aus verlegten wir in einer Kolonne nach Neumünster, um uns dann in das Landeskontingent einzugliedern. Gegen 17:30 Uhr ging es dann endlich für uns in Richtung Süden. Wir wurden auf der Autobahn von vielen Feuerwehrfahrzeugen, die zu Hause verbleiben, von den Autobahnbrücken aus verabschiedet. Nach ein paar Pausen kamen wir letztendlich nach einer langen Nacht um 6:30 Uhr an unserem provisorischen Bereitstellungsraum an einer Sporthalle in Windhagen an.

Diese provisorische Unterkunft wurde in der Nacht aufgebaut. Die Versorgung der Einsatzkräfte lief bereits am frühen Morgen sehr gut an. Während wir im Bereitstellungsraum verharrten, wurden wir stets gut und reichhaltig versorgt.

Da die Halle allerdings bereits durch die vielen eintreffenden Kräfte belegt war, suchten wir uns selbst einen Schlafplatz, da wir ja bereits seit knapp 17 Stunden unterwegs waren. Für heute war dann erstmal Ruhepause angesagt, um sich von der anstrengenden Fahrt zu erholen.

Am späten Nachmittag ging es dann in Richtung Nürburgring in unseren „richtigen“ Bereitstellungsraum, von dem aus wir dann zu unseren Hilfseinsätzen aufbrechen sollen.

Richtig angekommen sind wir jedoch leider heute nicht am Nürburgring. Man stand mehrere Stunden in einer langen Schlange vor der bekannten Rennstrecke, bis sich herausstellte, dass es wieder zurück zur Sporthalle Windhagen geht. Die genauen Gründe erschließen sich uns nicht und wir kehren wieder zurück in das provisorische Quartier, in der Hoffnung, einen anständigen Schlafplatz und die Möglichkeit für ein wenig Körperpflege zu erhalten.

Um kurz nach 23 Uhr erhielten wir die Information, dass uns nun ein Einsatzgebiet zugeteilt wurde. Außerdem haben wir heute Schlafplätze in der Halle bekommen, und auch Duschen ist möglich. Wir können dann genug Energie tanken, um zeitnah in den Einsatz zu fahren.

Hier ein paar Impressionen von unserem Tag:

Die Feuerwehr verlegt nach Rheinland Pfalz zur Katastrophenhilfe

Die Feuerwehr Berkenthin wurde gestern am späten Abend bereits im Rahmen der 3. (technischen) Feuerwehrbereitschaft des Kreises Herzogtum Lauenburg für den Katastropheneinsatz in Rheinland Pfalz alarmiert.

Seit mehreren Stunden laufen auf diversen Ebenen die Organisationen für diesen Einsatz. Das Land Schleswig-Holstein entsendet insgesamt ca. 180 Fahrzeuge in die Krisenregion, bestehend aus Feuerwehr, Rotes Kreuz und THW. Insgesamt machen sich ca. 700 Einsatzkräfte auf den Weg.. Die Feuerwehr Berkenthin nimmt mit dem HLF 20 als einsatztaktisches Fahrzeug, sowie dem MTW für den Transport von Gepäck und Ausrüstung an dem Einsatz teil. Die Einsatzdauer wird derzeit auf maximal 7 Tage geschätzt.

Abfahrt war heute um kurz vor 14 Uhr in Richtung Neumünster. Dort werden dann alle Einsatzkräfte des Landes erfasst und registriert. Danach geht es um 17 Uhr in Richtung Nürburgring in einer großen Fahrzeugkolonne. Morgen Früh um 7 Uhr beginnt dann der Einsatz im Katastrophengebiet.

Wir wünschen unseren Kameraden (6 aus Berkenthin, einer aus Behlendorf und einer aus Sierksrade) alles Gute und viel Erfolg bei dem Einsatz. Kommt gesund zurück!!!

Wir trauern mit den Kameraden in Altena und Werdohl

kerze-0234.gif von 123gif.de

Im Zusammenhang mit den schweren Unwettern sind in Nordrhein-Westfalen zwei Feuerwehrmänner im Einsatz ums Leben gekommen. Sie starben in Altena und Werdohl beim Versuch, der Wassermassen Herr zu werden. Ein Kamerad ertrank als er von reißender Strömung mitgerissen wurde, der andere starb während des Einsatzes an einem internistischen Notfall.

Darüber hinaus sind in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Im besonders betroffenen Ort Schuld im Landkreis Ahrweiler in der Eifel starben mindestens vier Menschen, wie die Polizei in Koblenz erklärte. In Solingen und im Kreis Unna starben zwei Männer in überfluteten Kellern, ein weiterer Todesfall wurde aus Rheinbach gemeldet.

„Die Ereignisse machen fassungslos und betroffen. In Gedanken sind wir bei den Kameraden der betroffenen Wehren und den Hinterbliebenen. Wir gedenken der beiden Kameraden, die sich für andere eingesetzt haben und dabei ihr Leben ließen“, so Landesbrandmeister Frank Homrich: „Dies zeigt erneut, dass Feuerwehrdienst auch immer ein gefahrvoller Dienst ist und daher einen ganz besonderen Stellenwert haben muss.“ 

Die Präsidenten bzw. Vorsitzenden des Deutschen Feuerwehrverbandes, der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren in Deutschland, des Werkfeuerwehrverbandes Deutschland sowie der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes bitten die Feuerwehren in ganz Deutschland angesichts der Trauerfälle um einen zweiwöchigen Trauerflor an den Einsatzfahrzeugen.

Wochenrückblick KW 18 und 19

In den letzten zwei Wochen hat sich wieder etwas auf der Baustelle verändert. Der Maler hat ein paar Räume gestrichen, sodass diese jetzt viel freundlicher und heller wirken. Die Trennwände für die WCs wurden geliefert und montiert, in Kürze treffen dann auch die Waschbecken und WCs ein. Außen wurde der Ölabscheider verbaut, das Fundament für die Schranke an der Alarmausfahrt geschüttet und viel Fläche gepflastert. Außerdem ist unsere Fassadenschrift vor wenigen Tagen eingetroffen, sodass wir diese, sobald wir das Material für die Befestigung haben, dann auch montieren können. In der Galerie findet man eine Fotomontage, wie das in Zukunft aussehen wird.

112 Jahre Feuerwehr Berkenthin

Am 01.04.1909 wurde die Feuerwehr Berkenthin gegründet. Mit dem heutigen Tage feiern wir unser 112jähriges Bestehen. Leider können wir dies aufgrund der derzeitigen Beschränkung leider nicht feiern. Wir hoffen, dass wir am Ende der Pandemie unseren Einzug in das neue Gerätehaus zusammen mit diesem Jubiläum gehörig feiern können.

#bluelightfirestation

Im Rahmen der #bluelightfirestation-Challenge, die derzeit in den sozialen Medien kursiert, haben auch wir uns mit einem kurzen Videoclip beteiligt.

Seit Monaten ist das soziale Leben fast überall eingefroren. Trotzdem sind wir als Feuerwehr auch weiterhin 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche für unsere Mitbürger einsatzbereit.

Dieser Beitrag soll nur noch einmal darauf aufmerksam machen, dass es in den schweren Zeiten der Pandemie kaum Einschränkungen bei der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr gibt, natürlich unter Einhaltung aller Hygienestandards. Kaum bedeutet, dass wir leider derzeit nicht für First Responder Einsätze alarmiert werden. Unsere First-Reponder-Gruppe hat bisher immer die Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt, falls kein anderes Rettungsmittel innerhalb der Hilfsfrist vor Ort sein konnte.

13.12.20: Estrich im OG fertig

Ein kurzes Update zum fertigen Estrich im Obergeschoss. Die Feuerwehr wünscht einen schönen dritten Advent!

09.12.2020: Update KW50

Diese Woche hat man wieder viele neue Dinge entdecken können:

Der Fußboden in der Fahrzeughalle ist komplett fertig gestellt und die Wände dort wurden bereits gespachtelt und geglättet. Der Putz im Obergeschoss ist komplett fertig und der Estrich ist in den ersten Räumen bereits fertig. Zum Beginn der 51. KW kommen dann auch endlich die Tore rein, sodass der Bau endlich dicht ist. Außerdem wird das Erdgeschoss mit Putz und Estrich komplettiert. Auch die Versorgungsleitungen finden nach und nach ins Gebäude: Wasser und Gas ist bereits verlegt und Glasfaser vorgerüstet (Leerrohr). Der Stromanschluss lässt leider noch auf sich warten.

Über die Feiertage können Böden und Wände dann trocknen, sodass im neuen Jahr mit der Restinstallation der Gewerke Elektro und Sanitär begonnen werden kann. Außerdem werden dann die Bodenbeläge aufgebracht werden können.

Erste Atemschutzübung in 2020

In diesem Jahr konnte die erste geplante Atemschutzübung nach dem Lockdown und den bisherigen Einschränkungen durchgeführt werden.

Nach der jährlich durchzuführenden theoretischen Atemschutzunterweisung ging es ans Eingemachte für die anwesenden Kameraden.

Es galt einen Parcours durch unseren Dorfpark sowie angrenzende Gebiete zu absolvieren. Hier mussten dort befindliche Bänke über- bzw. durchquert werden, durch ein Brückengeländer vorgegangen und Liegestütze durchgeführt werden.

Weiter galt es Hindernisse wie eine Außentreppe oder den in der Nähe befindlichen Bahndamm zu erklimmen.

Im angehängten Video sind ein paar Impressionen des Übungsabends festgehalten worden.

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, schauen Sie gerne an einem unserer Übungsdienste vorbei. Auf der Startseite links können Sie erfahren, wann der nächste Übungsdienst stattfindet.

Wollen Sie uns hingegen anderweitig unterstützen klicken Sie hier!

Durchatmen im Einsatzfall

Die Firma CFP Brands Süßwarenhandels GmbH & Co. KG aus Bonn sponserte unter dem Motto „Never be without a friend“ für alle Feuerwehren in Deutschland einzeln abgepackte Fisherman´s Friend-Pastillen. Diese konnten in einer Aktion des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein e. V. via Facebook kostenlos angefordert werden.

Auch die Kameraden der FF Berkenthin konnten sich im Rahmen dieser Aktion über die Pastillen freuen. Diese werden jetzt auf die Einsatzfahrzeuge verteilt, sodass im Einsatzfall durchgeatmet und in brenzligen Situationen ein kühler Kopf bewahrt werden kann.

„Vielen Dank an die CFP Süßwarenhandels GmbH & Co. KG, Fisherman´s Friend Deutschland sowie dem Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein e. V. für diese gelungene Unterstützung der Feuerwehrkameraden!“ sagte Wehrführer André Papalia und dankte auch im Namen der Kameraden der FF Berkenthin für diese Aktion!

Vielen Dank!

Neuer Menüpunkt

Das Bauvorhaben „Feuerwache Berkenthin“ hat vor wenigen Tagen begonnen, daher finden Sie in unserem Hauptmenü einen weiteren Menüpunkt „Neubau Wache„. Hier wird ein Bautagebuch geführt, in dem regelmäßig neue Updates und Fotos zum Neubau eingepflegt werden.

CorVid19: Feuerwehr sagt alle Veranstaltungen vorerst ab – Einsatzbereitschaft bleibt gewährleistet

Auf Anraten des Innenministeriums und des Kreisfeuerwehrverbandes beschränken die Feuerwehren im Amt Berkenthin den Kontakt der Kameraden untereinander um die Einsatzbereitschaft nicht zu gefährden.

Davon betroffen sind alle Veranstaltungen, Dienstabende und Ausbildungsveranstaltungen der Feuerwehr Berkenthin, der Jugendfeuerwehr und Feuer Flitzer. Auch alle Ausbildungsveranstaltungen auf Kreis- und Amtsebene sind davon betroffen. Da sich bei Zusammenkünften mehrere Kameraden begegnen und infizieren könnten, wäre eine Einsatzbereitschaft für die Bevölkerung nicht mehr gewährleistet. Daher hat die Wehrführung sich zu diesem Schritt entschlossen. Diese Maßnahme gilt vorerst bis Ostern.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Wehrführung.

André Papalia und Christoph Schütt

Jahreshauptversammlung 2020

Wie jedes Jahr kamen viele Kamerad(inn)en der Feuerwehr Berkenthin am ersten Freitag im Februar zur jährlichen Mitgliederversammlung zusammen. Es waren fast alle Bereiche der Feuerwehr vertreten: Aktive aus dem Löschzug, Ehrenmitglieder, Musikzug Berkenthin mit Unterstützung aus Krummesse, fördende Mitglieder. Ebenfalls stark vertreten waren unsere Partnerfeuerwehr aus Parkentin, Delegierte der Feuerwehr Ratzeburg, der Polizei und der Schützengilde Berkenthin. Außerdem waren unser neuer Bürgermeister Friedrich Thorn, unsere Amtvorsteherin Iris Runge, der Amtsdirektor Frank Hase und einige Mitglieder der Gemeindevertretung anwesend.

Nach einer Gedenkminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Kameraden kamen die Gäste zu Wort und konnten Ihre Grußworte überbringen.

Der Wehrführer ließ in seinem Bericht das letzte Jahr Revue passieren, berichtete von Ein- und Austritten im vergangenen Jahr und von der Jugendversammlung. Der stv. Wehrführer verdeutlichte in einer kurzen Ansprache die Wichtigkeit der Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr und lobt den Kameraden Constantin Böhm für sein Engagement beim Facebook Auftritt der Feuerwehr sowie die Mitarbeit an der Homepage.

Als Anwärter in die Feuerwehr aufgenommen wurden Jan-Peter Beckmann, Daniel Sorgenfrei, Timo Suer und Jürgen Martens. Aus der Jugendfeuerwehr wurden Alicia Hennings und Damian Lee Heitmann in die aktive Kameradschaft übernommen. Den Eid auf die Feuerwehr legten Klas Porstendorfer und Christopher Kirschbaum ab, sie wurden somit aus der Anwärterschaft in die Reihen der anderen Kameraden aufgenommen.

Unter dem Tagesordnungspunkt 15 „Wahlen“ ging es spannend zu: Als neuer stellvertretender Gruppenführer setzte sich Willi Kemp mit knapper Mehrheit im zweiten Wahlgang gegen Constantin Böhm durch. Neuer Kassenprüfer wurde Klaus Wegner mit einem einstimmigen Wahlergebnis.

Befördert wurden folgende Kamerad(inn)en:

  • Feuerwehrmann / -frau:
    • Alicia Hennings
    • Klas Porstendorfer
    • Christopher Kirschbaum
  • Oberfeuerwehrmann / -frau:
    • Felix Adamsky
    • Christian Johannes Bartels
    • Tim Alexander Bartels
    • Gina Lührs
  • Hauptfeuerwehrfrau 2*:
    • Charleen Sorgenfrei
  • Hauptfeuerwehrfrau 3*:
    • Meike Adamsky
  • Löschmeisterin:
    • Angelina Papalia
  • Brandmeister:
    • Christoph Schütt

Geehrt für langjährige Mitgliedschaft und treue Pflichterfüllung wurden:

  • Sven Radau (30 Jahre)
  • Michael Pohl (40 Jahre)
  • Willi Kemp: Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber (am Bande)
  • Michael Pohl: Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold (am Bande)

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde zur Sprache gebracht, dass eine Feuerwehr eine solide Basis aus Kameradschaft braucht, um zu funktionieren. Daran sollten wir alle weiterhin arbeiten.

Der Wehrführer bedankte sich zum Schluss bei dem Vorstand, der Wehr, sowie der Gemeinde für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und hofft, dass die Feuerwehr bald in ihr neues Gerätehaus einziehen kann.

Lebendiger Adventskalender

Die Feuerwehr, die Jugendfeuerwehr und die Feuer Flitzer laden auch in diesem Jahr wieder zu einem gemütlichen Beisammensein im Rahmen des lebendigen Adventskalender im Gerätehaus (Am Schart 16) ein.

Der Löschzug lädt am 03.12. ein, die Jugendfeuerwehr und die FeuerFlitzer am darauffolgenden 04.12. Beginn ist jeweils um 18:30 Uhr.

Alle Termine der Aktion finden Sie unter folgendem Link:

Lebendiger Adventskalender 2019

Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt und die Veranstaltung findet in der beheizten Fahrzeughalle statt.

Jahreshauptversammlung 2019

Am 01.02.2019 fand die Mitgliederversammlung der Feuerwehr Berkenthin im Sportzentrum statt.

Neben den jährlich wiederkehrenden Tagesordnungspunkten, bei denen unter anderem über die Aktivitäten des letzten Jahres berichtet wurde, gab es eine Vielzahl anderer Punkte über die Abgestimmt werden musste.

Es wurde eine neue Satzung beschlossen, die sich in einigen wenigen Punkten von der alten Satzung unterscheidet und sich nach der neuen landesweiten Mustersatzung richtet.

Im Zuge dessen wurde die Feuerwehr nach Abstimmung um die Abteilung „Kinder in der Feuerwehr“ erweitert, nachdem der Kamerad und ehemalige stellvertretende Wehrführer (2005-2015) Jürgen Adamsky einen Antrag auf Gründung solch einer Abteilung stellte. Nachdem diese Hürde genommen wurde, wird jetzt mit Hochdruck an der Errichtung dieser Gruppe für interessierte Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren gearbeitet. Weiter Details finden Sie hier.

Ein weiterer großer Tagesordnungspunkt war in diesem Jahr der Punkt „Wahlen“. Der bisherige stellvertretende Wehrführer Andreas Strahlendorf legte sein Amt aus beruflichen Gründen nieder. Sein Nachfolger Christoph Schütt wurde mit einer eindeutigen Mehrheit gewählt. Für weitere 6 Jahre wieder gewählt wurden Marco Block (Gruppenführer), Michael Pohl (Kassenwart) und Florian Voß (Jugendwart). Der bisherige Gerätewart Sven Radau stellte sein Amt zur Verfügung. Marco Block, der bisher als stellvertretender Gerätewart eingesetzt war, setzte sich in einer knappen Wahl gegen Björn Claußen durch. Als stellvertretende Jugendwartin wurde Meike Adamsky einstimmig gewählt. Der bisherige Zugführer Christoph Schütt kann dieses Amt aufgrund seiner neuen Aufgabe als stellvertretender Wehrführer nicht mehr ausüben. Zum neuen Zugführer wurde Heiner Seidensticker mit großer Mehrheit gewählt . Als Leiter für die neue Abteilung „Kinder in der Feuerwehr“ wurde Initiator Jürgen Adamsky gewählt.

In diesem Jahr befördert wurden Gina Lührs und Felix Adamsky zur Feuerwehrfrau / zum Feuerwehrmann. Jana Maria Claußen, Thorge Schwarz und Max Plenter wurden nach erfolgreicher Teilnahme diverser Lehrgänge zur Oberfeuerwehrfrau / zum Oberfeuerwehrmann befördert. Zur Hauptfeuerwehrfrau (3 Sterne) wurde Ramona Papalia aufgrund ihrer Tätigkeit als Schriftwartin befördert. Aufgrund ihrer erfolgreich abgeschlossenen Gruppenführerausbildung wurden der stellvertretende Gruppenführer Simon Raphael zum Löschmeister und der Gruppenführer Sascha Papalia zum Oberlöschmeister befördert.

Auch in diesem Jahr gab es wieder diverse Ehrungen für eine langjährige Mitgliedschaft. Von den aktiven Kameraden wurden für 10 Jahre Tobias Behr und für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Bernd Rabe geehrt. Aus der Ehrenabteilung und für ganze 70 Jahre in der Feuerwehr wurde Hans-Hugo Rath geehrt und konnte sich darüber hinaus über einen Präsentkorb freuen.

Lebendiger Adventskalender

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kichengemeinde Berkenthin wieder einen lebendigen Adventskalender.

Die Feuerwehr Berkenthin beteiligt zum dritte Mal an diesem Projekt. Auch die Jugendfeuerwehr ist erstmalig am 13.12. mit dabei.

Jeder ist willkommen einfach auf einen Heißgetränk und etwas Gebäck vorbei zu kommen.

Beginn ist am 14.12.2018 um 18:30 Uhr am Gerätehaus Am Schart 16.

Hier finden Sie eine Übersicht, wann und wo der Adventskalender stattfindet: Termine

Die Feuerwehr Berkenthin wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2019.


10.12.2018: Entwurf für das neue Gerätehaus

Wie bereits im letzten Artikel erwähnt, werden die Planungen für den Neubau des Berkenthiner Feuerwehrgerätehauses jetzt etwas konkreter.

Der Architekt hat die Entwürfe mit der Arbeitsgruppe „Gerätehaus“ abgestimmt und entsprechend abgeändert, sodass der jetztige Entwurf für den Bauantrag genutzt wird. Wir hoffen, dass die Arbeiten für das Gerätehaus dann im 1. Quartal 2019 beginnen können.

Und so könnte das neue Gerätehaus dann später aussehen (die Farbgebung ist nur symbolisch und noch nicht entschieden):

29.11.2018: Planung für neues Feuerwehrgerätehaus

Auf der letzten Gemeindevertretersitzung am vergangenen Montag wurde beschlossen, dass der Neubau des Feuerwehrgerätehauses möglichst zeitnah beginnen soll. Da aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Lage mit weiteren Kostensteigerungen in der Baubranche zu rechnen ist, soll dieser Bau schnellstmöglich voran getrieben werden. Auch das bisherige Budget von 1,5 Mio Euro wird voraussichtlich nicht ausreichen, sodass weitere 150.000€ bewilligt wurden. Ein Architekt hat bereits mit den Planungen begonnen.

Hier geht’s zum Presseartikel

Public Viewing WM 2018

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Feuerwehr Berkenthin zusammen mit dem Kirchenförderverein Berkenthin ein Public Viewing im Feuerwehrgerätehaus.

Es werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung gezeigt, der Eintritt ist kostenlos. Für das leibliche Wohl ist in Form diverser alkoholischer und Nichtalkoholischer Getränke sowie Grillfleisch, Pommes und Currywurst gesorgt.

Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Anstoß.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste

Feuerwehr Berkenthin

Kirchenförderverein Berkenthin


Erstes Maifeuer ein voller Erfolg

Nach heftigen Schauern am Nachmittag konnte das Maifeuer um 17:30 Uhr bei trockenem Wetter mit strahlendem Sonnenschein eröffnet werden. Zahlreiche Besucher fanden sich im Laufe des Abends ein, um sich bei Fleisch oder Wurst im Brötchen und dem einen oder anderen Kaltgetränk das Feuer anzusehen. Untermalt wurde die Veranstaltung durch aktuelle Hits und Tanzmusik von DJ Schütti.

Die Veranstalter (Kirchenförderverein, Jugendfeuerwehr und Feuerwehr aus Berkenthin) waren sehr zufieden mit der Wetterlage und dem Besucheraufkommen. Die Planungen für nächstes Jahr können beginnen…

Hier einige Impressionen von der Veranstaltung:


Osterfeuer wetterbedingt verschoben

Leider mussten wir das Osterfeuer aufgrund der schlechten Wetterprognose mit anhaltenden Regen- und Schneefällen am Ostersamstag und Ostersonntag verschieben.

Wir werden das Feuer dann am 30.04.2018 als Maifeuer nachholen. Weitere Infos folgen in Kürze.

Diese Information darf auch gerne weiter verbreitet werden.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Osterfeuer 2018

In diesem Jahr veranstaltet die Feuerwehr Berkenthin zusammen mit der Jugendfeuerwehr und dem Kirchenförderverein das Osterfeuer am Sportzentrum. Neben Grillwurst und -fleisch im Brötchen ist natürlich auch für eine Auswahl an alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken gesorgt. Das große Feuer ist natürlich nicht nur eine Attraktion für die Kinder – es sorgt natürlich auch für die nötige Wärme zur späteren Stunde. Für Tanzmusik ist ebenfalls gesorgt.

Die Jugendfeuerwehr, der Kirchenförderverein und die Freiwillige Feuerwehr Berkenthin freuen sich auf Ihren Besuch.

 


 

Neuer Server

Die letzten Tage gab es immer wieder Ausfälle der Homepage. Wir sind nun auf einen neuen Server umgezogen, sodass diese Probleme der Vergangeheit angehören sollten.


Spendenübergabe an den Kirchenförderverein

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Berkenthin wird jedes Jahr für einen guten Zweck mit unserem „Spendenhelm“ gesammelt. In diesem Jahr sollte der Betrag an den Kirchenförderverein gehen, der eine Spendenaktion ins Leben gerufen hat, um ein behindertengerechtes Fahrzeug für die Tagespflege der Kirche zu beschaffen. Insgesamt konnte auf der Versammlung ein Betrag von 350 € gesammelt werden.

Am 07.02.2018 erfolgte die Übergabe der Spende an die 1. Vorsitzende Andrea Fernandes durch den Wehrführer André Papalia und den Jugendwart Florian Voß.

v. l. n. r. Wehrführer André Papalia, 1. Vorsitzende des Kirchenfördervereins Andrea Fernandes, Jugendwart Florian Voß

 

Über die Konzeption der Tagespflege kann man sich unter folgendem Link informieren:

https://www.kirchenfoerderverein-berkenthin.de/projekte/konzept-tagespflege/


Jahreshauptversammlung 2018 – Berkenthin hat einen Zugführer

Am 2. Februar 2018 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Berkenthin im Sportzentrum Berkenthin statt.

Wehrführer André Papalia konnte neben dem Amtsdirektor Frank Hase, Bürgermeister Michael Grönheim, dem Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Jacke – als Abgesandten von Kreisfeuerwehrverband Herzogtum Lauenburg -, dem Oberkommissar Mario Lederer der örtlichen Polizeistation, einer Abordnung der Landjugend sowie seinen Feuerwehrkameraden auch zahlreiche fördernde Mitglieder (darunter auch einige Gemeindevertreter) begrüßen.

Frank Hase, Amtsdirektor des Amtes Berkenthin, war in seinen Grußworten voller Lob für die geleistete Jugendarbeit der Jugendfeuerwehr Berkenthin sowie der Arbeit des Fachwartes für Brandschutzerziehung/ Brandschutzaufklärung (BE/BA) Johann Burmeister. Hier würden bereits wichtige Grundsteine für den Erhalt der Struktur der Feuerwehren des Amtes gelegt.

In seinem Jahresbericht ließ es André sich nicht nehmen auf die hohe Zahl der im letzten Jahr zu bewältigenden Einsätze (insgesamt 90!) aufmerksam zu machen. Von dieser Zahl gab es insgesamt 58 First-Responder-Einsätze abzuarbeiten. Ferner waren die Kameraden an 37 Diensten im letzten Jahr aktiv. Darunter zählten Übungs- und Ausbildungsdienste, Geräteausbildungen, Atemschutzübungen sowie Brand- und Sicherheitswachen. Zusätzlich bildeten sich die Kameraden an diversen Ausbildungstagen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Kreisfeuerwehrverbandes Herzogtum Lauenburg an Wochenenden weiter.

Im weiteren Versammlungsverlauf berichtete u. a. der Musikzugführer des Musikzuges Berkenthin-Krummesse Hajo Koglin vom abgelaufenen Jahr. Der Musikzug hatte im letzten Jahr insgesamt 23 Auftritte zu absolvieren. Für das Jahr 2018 wurde der Musikzug bereits zu 15 Auftritten gebucht. Eine ähnliche Zahl an Auftritten wie im Vorjahr sei jedoch zu erwarten.

Als neue Mitglieder konnten Maximilian Schumacher, Heiner Seidensticker und Constantin Böhm aufgenommen werden. Constantin konnte aus der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg übernommen werden. Heiner ist in Lübeck bei der Berufsfeuerwehr tätig.

An Punkt 14. der Tagesordnung standen die Wahlen an. Erstmalig wurde in Berkenthin ein Zugführer gewählt. Hierzu hatte sich der Vorstand in seiner Sitzung im Januar entschlossen. Als einziger Kandidat stand Christoph Schütt zur Wahl. Er konnte von den 41 anwesenden wahlberechtigten Kameraden insgesamt 34 Stimmen auf sich vereinigen.

Als nächstes stand die Wahl einer stellvertretenden Gruppenführerin/ eines stellvertretenden Gruppenführers an. Hier konnte, aus fünf vorgeschlagenen Kameraden und zwei zur Wahl angetretenen Kameraden, Simon Raphael ingesamt 30 Stimmen auf sich vereinigen.

Zum stellvertretenden Gerätewart ist erneut Marco Block gewählt worden.

Aufgrund der Wahl von Christoph Schütt zum Zugführer, galt es die zur Verfügung stehende Position eines Gruppenführers zu besetzen. Hier konnte sich Sascha Papalia, aus zwei vorgeschlagenen und angetretenen Kandidaten, durchsetzen.

Somit ergab sich eine weitere Folgewahl durch die Wahl von Sascha zum Gruppenführer. Er bekleidete zuvor die Position des Schriftführers, dies es jetzt galt neu zu besetzen.

Als einzige Kandidatin stand Ramona Papalia zur Wahl. Nach erfolgter Wahl, konnte Sie auf einen Rückhalt von insgesamt 30 „Ja“-Stimmen blicken.

Befördert zum Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne wurde Simon Raphael aufgrund von absolvierten Lehrgängen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Elmenhorst. Weitere Beförderungen konnten aufgrund von Abwesenheit der Kameraden nicht vorgenommen werden. Diese werden zeitnah nachgeholt.

 

 

Eine lange überfällige Beförderung wurde durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Jacke vorgenommen. Adrian Kahts – stellvertretender Jugendwart – wurde nach absolvierter Gruppenführerausbildung zum Oberlöschmeister befördert.

Ehrungen von Kameraden konnten in diesem Jahr auch zahlreich vorgenommen werden

 

Für 10 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielt Björn Dohrendorf die entsprechende Spange von André.

Für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielt Johann Burmeister die Spange von André.

Für 30 Jahre wurden die Kameraden Stefan Bartels, Klaus Wegner, Matthias Junge und Andreas Strahlendorf mit einer Urkunde sowie einem Präsent geehrt.

 

Danach gab es noch zwei besondere Ehrungen an diesem Abend vorzunehmen. Der Löschmeister Dirk Dohrendorf erhielt durch den Abgesandten von Kreisfeuerwehrverband, Stefan Jacke, das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande für 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Durch die Wehrführung erhielt Dirk zusätzlich eine Urkunde sowie ein Präsent hierzu.

 

Zum Abschluss der Ehrungen wurde Dieter Koglin für 60-jährigen Feuerwehrdienst geehrt. Auch er erhielt durch die Wehrführung eine Urkunde sowie ein Präsent.

 

Nach absolvierter Jahreshauptversammlung, dankte Wehrführer André Papalia allen Kameraden für ihre im letzten Jahr geleistete Arbeit sowie allen Anwesenden für die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Berkenthin. Er schloss die Sitzung und hoffte, dass noch ein paar vergnügliche Stunden gemeinsam verbracht werden können.

 

Musikalische Begleitung des Abends durch den Feuerwehrmusikzug Berkenthin-Krummesse

 

Kameradinnen und Kameraden der FF Berkenthin und Gäste

 

Der alte Vorstand v. l. n. r. stellvertretender Wehrführer Andreas Strahlendorf, Jugendwart Florian Voß, Kassenwart Michael Pohl, Gerätewart Sven Radau, Gruppenführer Marco Block, Gruppenführer Jan Raphael, Gruppenführer Christoph Schütt, Schriftführer Sascha Papalia, Wehrführer André Papalia

 

Der neue Vorstand v. l. n. r. stellvertretender Wehrführer Andreas Strahlendorf, Jugendwart Florian Voß, Kassenwart Michael Pohl, Gerätewart Sven Radau, Schriftführerin Ramona Papalia, Gruppenführer Marco Block, Zugführer Christoph Schütt, Gruppenführer Sascha Papalia, Wehrführer André Papalia


Tannenbaumaufstellen

Wie in jedem Jahr, wird traditionell der Tannenbaum am Gerätehaus in Berkenthin aufgestellt. Auf Nachfrage des Kulturausschusses hat die Jugendfeuerwehr in diesem Jahr zusammen mit den Betreuern für die Verpflegung der Gäste gesorgt. Es wurde auf Spendenbasis Wurst, Getränke und wie zu dieser kalten Jahreszeit üblich, auch Punsch ausgegeben. Für uns war die Veranstaltung ein voller Gewinn und freuen uns, die Gemeinde auch im nächsten Jahr bei Veranstaltungen unterstützen zu dürfen.


 

Adventsbasar am Alten- und Pflegeheim Berkenthin

Auch in diesem Jahr fand wieder der Adventsbasar im Alten- und Pflegeheim in Berkenthin statt. Als Jugendfeuerwehr haben für fleißig Wurst und Getränke für die Besucher und Bewohner verkauft. Zum Ende des Basars haben wir die restlichen Würste gegrillt und an das Alten- und Pflegeheim verkauft, sodass jede Bewohnerin und jeder Bewohner zum Abendbrot auch in den Genuss einer leckeren Bratwurst kam.


 

Jugendfeuerwehr Weihnachtsfeier 2017

Unsere Weihnachtsfeier war in diesem Jahr eine Überraschung. Dazu haben wir uns am Samstag, den 02. Dezember 2017 um 13 Uhr am Feuerwehrgerätehaus getroffen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Jugendfeuerwehrwart Florian ging es auch schon los. Da die Weihnachtsfeier wie immer gut angenommen wurde, hat die Gemeinde Berkenthin uns den Gemeindebus zur Verfügung gestellt. So ging es nun mit unserem MTW und dem Gemeindebus los. Wohin war für uns immer noch ein Rätsel.

Nach einer langen und unterhaltsamen Autofahrt kamen wir in Norderstedt an. Unsere Freude war groß, als wir das Schild vom Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein sahen. Wir bekamen eine Führung durch die Geschichte der Feuerwehr in Deutschland, geleitet durch den Förderverein des Feuerwehrmuseums. Im Museum konnten wir einen Eindruck gewinnen, wie sich die Technik der Feuerwehr in den letzten 50 Jahren verändert hat. Was uns allen jedoch in Erinnerung geblieben ist, ist ein Löschwagen, welcher von Pferden gezogen. Dieser ist eine Leihgabe der Berufsfeuerwehr Hamburg.

Nach Ende der Führung dankten wir dem Förderverein für die interessanten Einblicke in die Geschichte der Feuerwehr in Deutschland. Der Besuch im Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein ist, wie wir gemerkt haben, für Jung und Alt eine Reise wert.

Im Anschluss fuhren wir wieder zurück nach Berkenthin ins Gerätehaus und vertrieben uns dort die Zeit bis zum Essen mit Spielen. Eine weitere Überraschung war der Besuch des Weihnachtsmanns, der nach kurzer Gesangseinlage durch uns Jugendfeuerwehrmitglieder für jeden ein Geschenk dabei hatte.

Im Anschluss kam das Essen und wir konnten den Abend mit Schnitzel und Bratkartoffeln ausklingen lassen.

Wir freuen uns auf ein nächstes spannendes Jahr in der Jugendfeuerwehr Berkenthin.


 

Lebendiger Adventskalender

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kichengemeinde Berkenthin einen lebendigen Adventskalender.

Dieses Jahr beteiligt sich die Feuerwehr Berkenthin zum zweiten Mal an diesem Projekt.

Jeder ist willkommen einfach auf einen Heißgetränk und etwas Gebäck vorbei zu kommen.

Beginn ist am 22.12.2017 um 18:30 Uhr am Gerätehaus Am Schart 16.

Hier finden Sie eine Übersicht, wann und wo der Adventskalender stattfindet: Termine

 

Die Feuerwehr Berkenthin wünscht Ihnen

eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit 2017

und einen guten Rutsch ins 2018.


Spende für den Kirchenförderverein

Am Mittwoch, den 20. September fand die offizielle Grundsteinlegung für den Neubau der evangelischen Tagespflege am Pastorat in Berkenthin statt. Unter dem Motto „Der Kirchenförderverein Berkenthin e.V. macht Sie mobil“ startete dort zugleich die große Spendenaktion mit dem Ziel, die Finanzierung des behindertengerechten Busses für den Transport der Gäste der Tagespflege zu realisieren. Zu den allerersten Spendern gehörte die Freiwillige Feuerwehr Berkenthin. Der Wehrführer André Papalia übergab Andrea Fernandes, Vorsitzende des Kirchenfördervereins Berkenthin e.V., eine Spende über 150,00 €, die auf dem Amtsfeuerwehrfest gesammelt wurden. Im Laufe der Veranstaltung kamen noch weitere zahlreiche Spenden der anwesenden Gäste zusammen, so dass das aufgestellte Spendenbarometer, das den aktuellen Stand des Spendenkontos abbildet, bereits ein wenig ausschlagen konnte. Der Kirchenförderverein freut sich über weitere Unterstützung und Spenden. Die Bankverbindung bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg lautet: Kirchenförderverein Berkenthin e.V., IBAN DE22 2305 2750 0000 1515 13

Jugendfeuerwehr Zeltlager

Die Jugendfeuerwehr Berkenthin ist derzeit im Zeltlager in Bad Grund im Harz.

Folgendermaßen hat sich das Programm bisher dargestellt:

22.07.2017

10:30  Treffen am Gerätehaus, Gepäck verpacken und Abfahrt!

15:30  Ankunft in Bad Grund, Einzug ins Haus, Erkunden der Örtlichkeiten

22:00  Nachtruhe

23.07.2017

08:00  Wecken und Frühstücken

09:30  Abfahrt in die Schwimmhalle Aqua Land

15:30  Rückfahrt und anschließend Freizeit

21:30 Nachtruhe

24.07.2017

06:00  Wecken und Frühstücken

07:30  Fahrt in den Heidepark

15:30  Rückfahrt nach Bad Grund, anschließend Freizeit

21:30  Nachtruhe

25.07.2017

09:00  Wecken und Frühstücken

Freizeit

18:30  Abendessen

22:00  Nachtruhe

26.07.2017

08:00  Wecken und Frühstücken

10:30  Ausfahrt nach Braunschweig zum Bummeln

15:30  Rückfahrt nach Bad Grund

18:30  Abendessen

22:00  Nachtruhe

27.07.2017

08:00  Wecken und Frühstücken

10:00  Besichtigung des Bergbaumuseums Bad Grund danach

Freizeit und Minigolf

18:00  Abendessen

22:00  Nachtruhe

28.07.2017

09:00  Wecken

Freizeit und Kofferpacken

17:30  Abendessen und Übergabe der Unterkunft

18:20  Rückfahrt nach Berkenthin

22:15  Ankunft in Berkenthin

Fotos sind nur für angemeldete Benutzer sichtbar.


 

Osterfeuer 2017

Am 15. April 2017 (Ostersamstag) veranstaltete die Feuerwehr Berkenthin erstmals zusammen mit dem Kirchenförderverein Berkenthin das Osterfeuer am Sportzentrum. Die bisher vom CDU Ortsverein Berkenthin ausgerichtete Veranstaltung wird künftig reihum durch die ortsansässigen Vereine und Institutionen veranstaltet. Mit dem KiFöV hat die Feuerwehr bereits zweimalig das Public Viewing anlässlich der Fussball Welt-/ Europameisterschaft ausgerichtet. Daraus hat sich eine starke Partnerschaft etabliert, die sich auch bei dem diesjährigen Osterfeuer bewährt hat.

Trotz Unwettervorhersage entschieden wir uns, die Veranstaltung nicht abzusagen, da sich die Wetterlage zum Abend hin weitestgehend entspannen sollte. Zu Veranstaltungsbeginn war das Wetter dann auch zunächst stabil, allerdings wurden wir im Laufe des Abends von 2 starken Schauern überrascht. Trotzdem fanden sich ca. 150 Gäste bei unserer Veranstaltung ein und konnten bei Grillwurst und Pommes sowie Fassbier und weiteren Getränken das knisterne Feuer beobachten. Der Regen der letzten Tage erschwerte zwar das Entfachen des Feuers, allerdings loderte es dann noch bis in den späten Abend hinein.

Das Highlight der Veranstaltung war gegen 20:45 Uhr der Auftritt dreier Feuerjongleure, die ihr Können zur Schau stellten. Leider wurden Sie durch einen Schauer überrascht, sodass die Choreografie abgebrochen werden musste.

Leider sorgte dieser Schauer dafür, dass viele Gäste die Veranstaltung verließen. Einige Hartgesottene ließen sich durch den Regen nicht beirren und verharrten am knisternden Feuer.

Die Feuerwehr und der Kirchenförderverein bedankt sich für einen schönen Abend und freut sich schon auf die nächste gemeinsame Veranstaltung.

Hier noch ein paar Eindrücke von der Veranstaltung:


 

Osterfeuer

In diesem Jahr veranstaltet die Feuerwehr Berkenthin zusammen mit dem Kirchenförderverein das Osterfeuer am Sportzentrum. Neben Bratwurst und Pommes ist natürlich auch für eine Auswahl an alkohilischen und nicht alkoholischen Getränken gesorgt. Das große Feuer ist natürlich nicht nur eine Attraktion für die Kinder – es sorgt natürlich auch für die nötige Wärme zur späteren Stunde. Abgerundet wird die Veranstaltung durch den Auftritt von 2 Feuer-Jongleuren sowie Musik von DJ Schütti.

Der Kirchenförderverein und die Freiwillige Feuerwehr Berkenthin freuen sich auf Ihren Besuch.


 

Einsatzdetails jetzt für jedermann sichtbar

Ab sofort kann jeder sich in der Rubrik „Einsätze“ über die Arbeit der Feuerwehr bei Einsätzen informieren.

Dort finden Sie eine ausführliche Berichterstattung (teilweise auch mit Bildmaterial) vom Einsatzgeschehen.

Bildmaterial wird erst aufgenommen, sofern das Einsatzgeschehen dies zulässt, unsere primäre Arbeit ist und bleibt das Abwenden von Gefahren für Mensch, Tier und wertvolle Sachgüter.

Wir nehmen die Persönlichkeitsrechte der Hilfesuchenden sehr ernst und fotografieren weder Verletzte noch Tote. Fahrzeugkennzeichen werden stets unkenntlich gemacht und Einsatzorte werden auf Orts- und Straßennamen reduziert. Selbstverständlich erwähnen wir auch keine Namen der Geschädigten.

Die Berichterstattung – insbesondere mit Bildmaterial – dient vorwiegend unseren Kameraden im Rahmen der Ausbildung und zeigt auf, wo Gefahren lauern und wie man diesen begegnen könnte. Darüber hinaus regt es vielleicht auch den einen oder anderen Mitbürger zum Nachdenken an und beeinflusst diesen vielleicht entsprechend positiv.

Sollten Sie sich -entgegen Ihres Willens – auf einem Foto wieder finden, kontaktieren Sie bitte den Administrator. Eine Löschung dieses Fotos wird dann umgehend veranlasst.


 

Bitte bei jeder Alarmierung ausfüllen!

Moin Kameraden,

wie ihr sicherlich wisst, haben wir ständig mit Problemen bei der Alarmierung zu kämpfen.

Da ein Gutachten der Firma Sinus anscheinend für eine Verbesserung der Technik nicht ausreichend zu sein scheint, bat mich die Leitstelle jede Alarmierung anhand des angefügten Formulars von jedem Kameraden ausfüllen zu lassen und dann geschlossen einzureichen.

Das gilt sowohl für erfolgte Alarmierungen als auch bei Alarmen, bei denen euer Meldeempfänger nicht ausgelöst hat oder keinen Einsatztext anzeigt.

Darüber hinaus werden wir beim nächsten Dienstabend einen zusätzlichen Probealarm auslösen und testen, ob überhaupt ein Meldeempfänger im Schulungsraum auslöst.

Hier findet ihr das Formular.

Bitte gebt das ausgefüllte Formular bei mir ab oder schickt es an mich.

Sollten noch Fragen auftreten, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

 

Schöne Grüße

Christoph Schütt

– Fachwart Funk –


 

Jahreshauptversammlung 2017

Am 03.02.2017 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Berkenthin im Sportzentrum Berkenthin statt. Von 52 aktiven Mitgliedern waren 38 anwesend.

Wehrführer André Papalia begrüßte alle anwesenden Gäste und Feuerwehrkameraden.

Unter den Gästen befanden sich u. a. der Bürgermeister Michael Grönheim, der Leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Berkenthin Frank Hase, sowie der neue stellvertretende Amtswehrführer Heiko Kröger aus Kastorf. Weiter konnten Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg, der örtlichen Polizeistation Berkenthin sowie der Landjugend begrüßt werden. Auch unsere Partnerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Parkentin, mit ihrem Wehrführer Christian Böhmert, ließ es sich nicht nehmen zahlreich an der Versammlung teilzunehmen.

Wehrführer André Papalia blickte auf ein arbeitsreiches Jahr 2016 zurück.

Zum Ende des Jahres 2016 waren 55 Mitglieder (davon drei Zweitmitgliedschaften) in der Feuerwehr aktiv. Die Ehrenabteilung hatte zum Jahresende 27 Mitglieder, in der Jugendfeuerwehr waren 23 Mitglieder. Außerdem hatte die Feuerwehr 130 fördernde Mitglieder.

Insgesamt galt es im letzten Jahr 64 Einsätze zu bewerkstelligen, wovon First Responder Einsätze den größten Anteil mit 38 Stück widerspiegelten. Zusätzlich dazu wurden im letzten Jahr 42 Dienste absolviert. Dazu zählten u. a. Übungsabende, Gerätekunden, Atemschutzübungen sowie die Teilnahme an gemeindlichen Veranstaltungen.

Wichtigster Aspekt seines Berichtes war jedoch der geplante Neubau des Gerätehauses, an welchem mit Hochdruck gearbeitet wird. Vielleicht ist mit einem Beginn zum Ende diesen Jahres zu rechnen.

Im Bericht des Jugendwartes blickte Florian Voß auf 10 Jahre Jugendfeuerwehr Berkenthin zurück und trug ein paar Eindrücke aus diesen 10 Jahren vor.

Weitere erfreuliche Nachrichten folgten im weiteren Versammlungsverlauf. Die Feuerwehr konnte neue Mitglieder übernehmen bzw. aufnehmen. Im letzten Jahr wurde der Kamerad Christian Wels in den Feuerwehrdienst aufgenommen. Er war bereits zuvor in einer brandenburgischen Wehr aktiv. Weiter wurden Bodo Hensen und Wasim Oubari als Feuerwehrmannanwärter in den aktiven Dienst aufgenommen.

Aus der eigenen Jugendfeuerwehr konnten Jana-Maria Claußen, Tobias Behr und Max Plenter übernommen werden. Außerdem wurde Tim-Alexander Bartels, nach absolviertem Anwärterjahr/ absolvierter Truppmannausbildung, ebenfalls in den aktiven Dienst übernommen werden.

 

Auch konnten in diesem Jahr wieder einige Beförderungen und Ehrungen durch die Wehrführung vorgenommen werden.

Befördert wurden:

zur Feuerwehrfrau/ zum Feuerwehrmann:

Jana-Maria Claußen; Tobias Behr; Max Plenter und Tim-Alexander Bartels

zum Hauptfeuerwehrmann

Simon Raphael (in Abwesenheit)

zum Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne

Patrick Adamsky

 

Geehrt wurden:

für 10 Jahre Dienstzeit:

Meike Adamsky; Patrick Adamsky; Adrian Kahts; Mike Lührs und Lars Meier

sowie Charleen Sorgenfrei und Timon Behr (in Abwesenheit)

für 20 Jahre Dienstzeit

Jens Naumann

für 40 Jahre Dienstzeit

Hans-Peter Schacht sowie Hans-Josef Schilles (in Abwesenheit)

 

Die Besonderheit bei den Ehrungen stellten die 7 Kameraden dar, die die Ehrung für 10 Jahre Dienstzeit erhielten. Alle 7 Kameraden waren damalige Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr Berkenthin.

In seinem Schlusswort dankte Wehrführer André Papalia für die im letzten Jahr geleistete Arbeit in der Feuerwehr, bedankte sich außerdem bei dem Musikzug für die musikalische Untermalung des Abends und schloss die Jahreshauptversammlung 2017.

 

Fotos sind nur für angemeldete Benutzer sichtbar.


 

Erster „Lebendiger Adventskalender“ bei der Feuerwehr

Am 17.12.2016 lud die Feuerwehr Berkenthin zum ersten Mal im Rahmen der Aktion „Lebendiger Advetskalender“ zu einem gemütlichen vorweihnachtlichen Beisammensein.

Bei Weihnachtsmusik, Lebkuchen und Glühwein konnten die Gäste gemütlich klönen und sich auf Weihnachten einstimmen. Außerdem wurde ein deutsch-englisch gemischtes Weihnachtsgedicht mit einem Hauch von Feuerwehr vorgetragen.

 

Wir freuen uns schon auf den Adventskalender 2017!

Hier noch ein paar Eindrücke:


 

Lebendiger Adventskalender in Berkenthin 2016

Dies ist der Beitrag für 2016, für 2017 klicken Sie hier.

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kichengemeinde Berkenthin einen lebendigen Adventskalender.

Dieses Jahr beteiligt sich die Feuerwehr Berkenthin erstmalig an diesem Projekt.

Jeder ist willkommen einfach auf einen Punsch vorbei zu kommen.

Hier der entsprechende Link zum Kirchenförderverein: Link

Hier finden Sie eine Übersicht, wann und wo der Adventskalender stattfindet: Termine

 

Die Feuerwehr Berkenthin wünscht Ihnen

eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit 2016.


 

Jugendfeuerwehr: Aktionstag im Hansa Park

Am 24.09.2016 fand bereits der 11. Jugendfeuerwehr Aktionstag im Hansa Park statt. An diesem Tag kommen Jugendfeuerwehren aus ganz Schleswig Holstein in den Hansa Park. Es waren ca. 4500 Jugendfeuerwehr Mitglieder, die zu einem ermäßigten Eintrittspreis in den Hansa Park kommen.

Schirmherr dieser Veranstaltung ist unser Ministerpräsident Thorsten Albig.

Die Jugendfeuerwehr Berkenthin war bereits zum 9. Mal mit 17 Personen dabei. Von 9:00Uhr bis 16:30Uhr verbrachten wir dort einen erlebnisreichen Tag.

img_20160924_165016


 

Kurzzeltlager Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr veranstaltete vom 16. bis 18. September 2016 ein Kurzzeltlager am Sportzentrum Berkenthin.

 


 

Neue Digitalfunkgeräte für die Feuerwehr

Als erste Feuerwehren im Kreis Herzogtum Lauenburg erhalten die Wehren des Amtes Berkenthin die neuen Digitalfunkgeräte. Die neuen Geräte ermöglichen bessere Sprachqualität, Abhörsicherheit, eine effizientere Abwicklung des Funkverkehrs Behördenübergreifend und eine zukunftsorientierte Technik. Diese lösen die über 50 Jahre alten Funkgeräte im 4m und 2m Band ab.

Info für die Kameraden: Hier findet ihr die Termine für die technische Einweisung in die Funkgeräte. Bitte meldet euch auf der Homepage an oder registriert euch um den Inhalt zu lesen.

Ende September soll die Einrüstung für das Amt Berkenthin abgeschlossen sein, ein Drittel aller Fahrzeuge sind bereits auf neuestem Stand. Einige Fahrzeuge behalten übergangsweise als „Backup“ noch zusätzlich die alten 4m Funkgeräte.

Stand 21.09.2016: Alle Fahrzeuge sind jetzt mit Digitalfunkgeräten ausgestattet und die Ausbildung zur Bedienung ist voll in Gange. Bis zum 23.09.2016 sind auch die Feststationen in Berkenthin und Kastorf verbaut und abgenommen. Somit ist das Amt Berkenthin jetzt funktechnisch voll digital ausgestattet. Um mit anderen Ämtern weiterhin per Funk kommunizieren zu können, haben einige Fahrzeuge im Amt noch die alten 4m Funkgeräte verbaut.


 

Erfolgreicher Family Day

Zahlreiche Gäste konnte die Feuerwehr Berkenthin auf ihrem 1. Family-Day am vergangenen Samstag begrüßen.

So hatten die Kameraden der Berkenthiner Wehr die Möglichkeit, den Besuchern die Fahrzeuge und aktuellste Technik näher zu bringen. Hierzu diente auch ein brennender Holzstapel der unter Atemschutz mit der Hochdrucklöschanlage eindrucksvoll gelöscht wurde. Bei diesem Verfahren hat die Feuerwehr die Möglichkeit, Brände mit minimalem Wassereinsatz zu bekämpfen. Ein weiteres Highlight war das neue  Teleskopmastfahrzeug der Feuerwehr Ratzeburg.

Großen Zuspruch fanden die Rollenbahn und das Lagerfeuer, für welches die Kameraden Stockbrot und Würstchen vorbereitet hatten.
Für viel Spaß bei den Kleinen sorgte auch die Feuerwehrrally. Hier galt es Wissen ,Geschicklichkeit und Fitness zu zeigen. 26 Kinder nahmen hieran teil. Valerie Konstanti aus Rondeshagen bewies hier besonderes Geschick und meisterte den Hindernisparcours in 37 Sekunden, welches die Tagesbestzeit war.

Besonders freut es Wehrführer André Papalia, dass sich an diesem Tag fünf Berkenthiner Bürger
entschlossen haben, als förderndes Mitglied in die Feuerwehr einzutreten.


 

Family Day 2016

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wer diese Männer sind, die Ihnen in der Not helfen? Sei es tagsüber oder nachts, ein medizinischer Notfall, ein gefluteter Keller oder sogar ein Feuer in Ihrem Wohnzimmer?

Wir, die Männer und Frauen der Feuerwehr, stehen rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr bereit, um Ihnen in der Not zu helfen. Doch wer sind wir? Meistens sieht man von der Feuerwehr nur die geschlossenen Tore vom Gerätehaus beim Amtsgebäude. Doch dahinter steckt mehr…

Wir möchten Ihnen zeigen, was wir unbemerkt leisten, um für die Sicherheit in und um Berkenthin zu sorgen und Menschen in der Not zu helfen. Feuerwehr ist mehr als nur Feuer löschen. Der Aufgabenbereich reicht mittlerweile weit darüber hinaus.

Kommen Sie am

03. September 2016 von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr zum Feuerwehrgerätehaus Berkenthin

und finden Sie heraus, was die Feuerwehr macht, wer sie sind und wie auch Sie helfen können. Es wird für Groß und Klein etwas geboten.

Um 14:30 Uhr startet die Feuerwehrrally mit Spielen für die Kinder. Zu gewinnen gibt es eine Fahrt mit dem Teleskopmastfahrzeug  (TMF) B32 der Feuerwehr Ratzeburg bis zu einer Höhe von 30m. Neben der Feuerwehrrally gibt es auch noch weitere Spiele für die Kleinen, unter anderem eine Rollenbahn.

Die „Großen“ können sich währenddessen die Fahrzeuge ansehen und die Feuerwehrkameraden bei Fragen rund um die Technik löchern. Außerdem präsentiert die Feuerwehr Rondeshagen die technischen Vorzüge einer Wärmebildkamera. Der Nachmittag bietet also Feuerwehr zum Anfassen! Eine kleine Vorführung wird die Veranstaltung abrunden.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Der Musikzug der Feuerwehr Berkenthin wird die Veranstaltung musikalisch untermalen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre Feuerwehr Berkenthin


Public Viewing: Danke!

„Gemeinsam für die Berkenthiner Fußballfans“ 

so lautete das Motto unter dem die Freiwillige Feuerwehr Berkenthin zusammen

mit dem Kirchenförderverein zum Public Viewing zur Fußball EM 2016 eingeladen hatte.

Auf einer Großbildleinwand im Gerätehaus wurden alle Spiele der deutschen

Nationalmannschaft gezeigt.

Mit dem Ausscheiden unserer Nationalmannschaft bei dem Halbfinalspiel gegen Frankreich

beenden FFW und KiFöV nach sechs spannenden Spielen diese Veranstaltung  und bedanken sich an

dieser Stelle bei allen Gästen für die super Beteiligung und die tolle Atmosphäre.

Ein großes DANKESCHÖN geht auch an unsere zahlreichen Helferinnen und Helfer, die die reibungslose

Durchführung der Veranstaltungen ermöglicht haben.

Herzliche Grüße
Andre Papalia , Wehrführer   & Annelie Tesche, 1. Vorsitzende KiFöV

Weitere Fotos zu den Veranstaltungen finden Sie hier


 

Public Viewing: Deutschland schlägt Italien

Zum Viertelfinalspiel gegen Italien konnten sich die Deutschen im Elfmeterschießen gegen Italien durchsetzen. Zirka 60 Zuschauer fieberten im Feuerwehrgerätehaus zusammen mit Feuerwehr und Kirchenförderverein dem Sieg entgegen. Für das leibliche Wohl war wie immer gesorgt.

Am kommenden Donnerstag geht es dann gegen Frankreich oder Island um den Einzug ins Finale.

Da unser Fotograf Peter leider verhindert war, gibt es nur zwei Fotos nach dem Spiel. Es war das erste Mal, dass bei unserem Public Viewing getanzt wurde 😉


 

Public Viewing Deutschland – Slowakei

Auch heute war das Achtelfinalspiel gegen die Slowakei sehr gut besucht. Der 3:0 Sieg rundete den ganzen Abend ab. Die Organisatoren freuen sich auf das Viertelfinale am kommenden Samstag ab 20:30Uhr wieder im Gerätehaus der Feuerwehr Berkenthin.


 

Übung auf dem Elbe-Lübeck-Kanal

Anfang Juni übte die Feuerwehr Berkenthin Menschenrettung und Brandbekämpfung auf Binnenschiffen.Es wurden mehrere Personen vermisst. Während sich die Gruppe des HLF um die Menschenrettung kümmerte, leitete die Gruppe des LF16 die Brandbekämpfung ein.

Um diese Übung möglich zu machen, sind die entstandenen Kosten aus der Kameradschaftskasse beglichen worden.


 

Public Viewing Deutschland Nordirland

Das letzte Gruppenspiel der Deutschen bei der Europameisterschaft 2016 hat uns noch einmal kräftig Besucher beschert.

Knapp 100 Leute fanden sich im Gerätehaus zum Pulic Viewing ein. Das Wetter lud zu Grillfleisch und Wurst sowie diversen Kaltgetränken ein und der Sieg der deutschen Mannschaft rundete den gelungenen Abend ab.

Der Kirchenförderverein und die Feuerwehr Berkenthin freuen sich auf das nächste Spiel gegen die Slowakei am Sonntag, den 26.06.2016. Einlass ist ab 17:30 Uhr.


 

Public Viewing: Deutschland – Ukraine

Der Auftakt zum Public Viewing im Gerätehaus der Feuerwehr Berkenthin verlief trotz Nieselregens und der späten Spielzeit erfolgreich. Knapp 60 Fussballfans fanden sich bis 21:00 Uhr bei der Veranstaltung des Kirchenfördervereins Berkenthin und der Freiwilligen Feuerwehr Berkenthin in den Fahrzeughallen ein. Bei Kaltgetränken und Wurst im Brötchen, sowie Pommes Frites konnten alle das Spiel auf der 3,5m x 2m  großen Bildfläche live verfolgen.

Als Deutschland dann mit 2:0 über die Ukraine siegte, konnten alle mit frohen Gesichtern den Weg nach Hause antreten.

Die Organisatoren hoffen auf weitere schöne Veranstaltungen mit deutscher Beteiligung (möglichst bis ins Finale).

Der nächste Termin ist am kommenden Donnerstag (16.6.16) ab 20:30 Uhr. Ab dann wird das Speiseangebot um Grillfleisch im Brötchen erweitert.

Blick auf die Leinwand

Hier zapft der Bürgermeister persönlich

Trotz des feuchten Wetters waren auch die Stehtische besetzt

Die Jungs vom Grill


 

Die Jugendfeuerwehr auf dem Weg ins Mittelalter

Am 14.Mai.2016 tauchte die Jugendfeuerwehr Berkenthin in die Welt des Mittelalters und damit in die Welt des mittelalterlichen Phantasie (MPS) in Hohenwestedt ein.

Die Karten hierfür gewann die Jugendfeuerwehr bei einem Gewinnspiel durch den Landesfeuerwehrverband.

Um 12:00 wurden die Jugendlichen und ihre Betreuer von Holger Bauer, vom Landesfeuerwehrverband in Hohenwestedt in Empfang genommen und durften somit mit als erstes das Spektaculum besichtigen.

Die vielen Aktionen lockten die Jugendlichen quer über das Gelände und beim großen Ritterturnier konnte man super mitfiebern und die einen oder anderen komischen Gestalten vorbeihuschen sehen.

Doch nicht nur das Ritterturnier lockte Groß und Klein an, sondern auch die vielen anderen Shows, wie beispielsweise das Hexenbad, wo man ziemlich aufpassen musste, das man nicht in die Hände der Hexenjäger geriet und damit in das Wasserbecken geworfen wurde.
Außerdem war eine mobile Folterkammer unterwegs und erwischte zwei der Jugendfeuerwehr, die gefesselt wurden als Sklaven da standen. Sie wurden später aber dennoch wieder in die sicheren Hände ihrer Kameraden übergeben.

Gegen 15:00 trafen sich dann alle, um an einem der vielzähligen Ständen eine Stärkung einzunehmen, damit es dann frisch gestärkt und mit neuer Energie weitergehen konnte.

Auch trotz des immer wiederkehrenden Regens hatten sowohl die Jugendliches, als auch die Betreuer ihren Spaß und dank der dicken Jacken konnte man auch die kleinen Unwetter gut ertragen.

So oder so war es für die Jugendfeuerwehr ein großes Ereignis mit vielen lustigen und schönen Momenten die in einigen Fotos festgehalten wurden und so schnell garantiert nicht in Vergessenheit geraten werden.

IMG_4196IMG_4195IMG_4194


 

Feuerwehr und Kirchenförderverein laden ein zum Public Viewing

Wie auch 2014 zur Fußball WM lädt die Feuerwehr Berkenthin – diesmal jedoch zusammen mit dem Kirchenförderverein Berkenthin e.V. – zum Public Viewing bei der Fußball EM 2016.

Der erste Termin ist am 12.06.2016 ab 20:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus (beim Amtsgebäude) in Berkenthin.

Für das leibliche Wohl und eine ca. 6m² große Bildfläche ist gesorgt, der Eintritt ist wie gewohnt frei.

Die Feuerwehr und der Kirchenförderverein freuen sich auf Ihren Besuch!

Fotos Orientierungsfahrt Berkenthin

Interner Bereich

Moin Kameraden,
wir haben heute einen internen Bereich eingepflegt.
Ihr könnt euch rechts im Menü registrieren und habt somit Zugriff auf den nicht öffentlichen Bereich.
Jedes Benutzerkonto wird erst vom Admin überprüft, sodass zunächst erstmal die Aktiven Kameraden in den Genuss kommen.
Später werden dann auch weitere Benutzergruppen mit eigenen Bereichen folgen.
Ihr könnt in diesem Bereich dann später ggf. Einsatzfotos sowie interne Bekanntmachungen einsehen.

Schöne Grüße
Das Web-Team

Neues Hydroschild für die Feuerwehr Berkenthin

Das Hydroschild wird benötigt, um eine Wasserwand zu errichten und angrenzende Gebäude bei einem Feuer zu schützen.
Der große Vorteil besteht darin, dass man nach dem Aufbau des Schildes kein Personal zum Betreiben der Wasserwand mehr benötigt. Personal ist ja bekanntlich bei der Feuerwehr – gerade tagsüber – nur begrenzt vorhanden.
Das Hydroschild wird über einen B- Schlauch gespeist und ist in der Durchflussmenge stufenlos von 0 bis 1200 Litern/min (bei 8bar) verstellbar. Bei vollem Durchfluss entsteht eine Wasserwand von ca. 10m Höhe und 25m Breite.
Die finanziellen Mittel für diese feuerwehrtechnische Armatur stammen übrigens aus der Kameradschaftskasse, die sich unter Anderem durch freiwillige Spenden und die Mitgliedsbeiträge unserer Kameraden (aktiv und passiv) trägt.
Somit konnte die Wehr mal wieder eine sinnvolle Investition tätigen und die technische Ausstattung aufwerten.

 

IMG_20160217_091627IMG_20160217_091616

Führung Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr ist eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Berkenthin. Die Führungsstruktur ist folgendemaßen aufgebaut:

Jugendwart

foto

Florian Voß

jugend@feuerwehr-berkenthin.de

stv. Jugendwartin

foto

Meike Adamsky

Ausbilder

Patrick Adamsky

Felix Adamsky

Adrian Kahts

Christopher Kirschbaum

Gina Lührs

Jens Naumann

Angelina Papalia

Charleen Sorgenfrei