Kalender
30. Januar 2023
  • Dienstabend Drohne

    30. Januar 2023  19:00 - 21:00

1. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. Februar 2023  18:00 - 20:00

3. Februar 2023
  • Jahreshauptversammlung

    3. Februar 2023  20:00 - 23:30

6. Februar 2023
  • Dienstabend

    6. Februar 2023  19:30 - 22:00

8. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. Februar 2023  18:00 - 20:00

15. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. Februar 2023  18:00 - 20:00

22. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. Februar 2023  18:00 - 20:00

23. Februar 2023
  • Dienstabend

    23. Februar 2023  19:30 - 22:00

27. Februar 2023
  • Dienstabend Drohne

    27. Februar 2023  19:30 - 21:30

1. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

6. MĂ€rz 2023
  • Dienstabend

    6. MĂ€rz 2023  19:30 - 22:00

8. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

15. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

22. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

29. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    29. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

Verkehrsunfall / Fehlalarm

Wir wurden am frĂŒhen Sonntagmorgen zu einem Verkehrsunfall gerufen, bei dem ein PKW von der Fahrbahn „Am Schart“, ehemals Meiers Gasthof abgekommen sein soll. Die Meldung kam ĂŒber die Leitsstelle der Polizei durch einen Heißluftballonfahrer, der den Unfall beobachtet hatte. Leider hat dieser Ballonfahrer sich in seiner Position geirrt und war nicht ĂŒber Berkenthin, sondern ĂŒber Kronsforde. Somit war fĂŒr die Feuerwehr Berkenthin der Einsatz nach einer kurzen Erkundungsfahrt beendet.

Hier ein paar Presseartikel zu dem Unfall in Kronsforde:

https://www.ln-online.de/lokales/luebeck/luebeck-ballonfahrer-leistet-autofahrerin-nach-unfall-erste-hilfe-2USSERJNFIXPYXXKQNUHUIDRFI.html

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Ungewoehnliche-Rettung-Ersthelfer-kommt-per-Heissluftballon-,ballonrettung100.html

https://www.shz.de/regionales/polizeiticker/luebeck-st-juergen-pkw-kommt-von-fahrbahn-ab-ballonfahrer-kommt-zur-hilfe-id37436852.html

TH Y: Verkehrsunfall

Am Abend des 29.07.2021 wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall am Ortsausgang Berkenthin Richtung Hollenbek alarmiert. In der Alarmmeldung hieß es: Verkehrsunfall, PKW gegen Baum, eine Person eingeklemmt. Neben den KrĂ€ften aus Berkenthin wurde auch die Feuerwehr Klempau, die Polizei Berkenthin sowie der Rettungsdienst und der Notarzt aus Ratzeburg alarmiert.

Auf der Anfahrt kam dann von der Leitstelle der Hinweis, dass die Person wach und ansprechbar sei. Beim Eintreffen der EinsatzkrĂ€fte wurden bereits 2 Hunde von Ersthelfern betreut, die sich ebenfalls im Unfallfahrzeug befunden haben. Die Fahrerin des PKW war den UmstĂ€nden entsprechend relativ gefasst. Nach einem kurzen AbklĂ€ren der Verletzungsmuster durch unsere First Responder konnte die Patientin ĂŒber die BeifahrertĂŒr gerettet und dem kurz zuvor eingetroffenen Rettungsdienst ĂŒbergeben werden.

Das LF16 sowie die Feuerwehr Klempau konnten nun bereits einrĂŒcken, wĂ€hrend die anderen Fahrzeuge noch zur Absicherung der Einsatzstelle vor Ort blieben. Nachdem der Abschleppdienst das Fahrzeug aufgenommen hatte, konnte der Rest der Mannschaft auch zur Feuerwache zurĂŒckkehren.

TH Y: Verkehrsunfall, eine Person klemmt

Ein PKW wurde auf der Seite liegend vorgefunden. Die Person konnte sich bereits selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstverssorgt. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und auslaufende Betriebstoffe aufgenommen.

Verkehrsunfall

WĂ€hrend eines mĂ€ĂŸigen Schneeschauers wurde die Feuerwehr Berkenthin zur UnterstĂŒtzung bei einem Verkehrsunfall zwischen Labenz und Steinhorst alarmiert. Bei eingeklemmten Personen wird grundsĂ€tzlich ein zusĂ€tzlicher technischer Rettungssatz angefordert, damit man eine Redundanz hat. In diesem Fall haben wir den Satz zur technischen Rettung mit unserem HLF 20 in Marsch gesetzt. Die weiteren Berkenthiner KrĂ€fte verblieben in Bereitstellung im GerĂ€tehaus. Der Schneefall machte allen EinsatzkrĂ€ften zu schaffen, da die Straßen spiegelglatt waren. Man konnte mit den schweren Löschfahrzeugen maximal 40km/h fahren, sodass einem die knapp 12km Anfahrt wie eine halbe Ewigkeit vorkamen.

Verkehrsunfall, mehrere eingeklemmte Personen

Die FF Berkenthin wurde zur Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Laut Einsatzstichwort handelte es sich um 2-3 eingeklemmte Personen nach einem Verkehrsunfall.

Das HLF 20 traf als erstes Rettungsmittel kurz nach der Polizei ein. Nach kurzer Erkundung der Einsatzstelle durch den GruppenfĂŒhrer

wurde mit der Betreuung der 2 im Fahrzeug befindlichen Personen begonnen. Es handelte sich ausschließlich um zwei am Unfall beteiligte Personen. Das Fahrzeug (VW Polo) lag im Straßengraben auf der Fahrerseite, leicht in Richtung Dach gekippt. Durch die umliegenden BĂ€ume und StrĂ€ucher wurde das Fahrzeug zwar gehalten, jedoch der Zugang erschwert, sodass mittels MotorsĂ€ge ein Weg zum Fahrzeugdach freigeschnitten werden musste. Mittels Stabfast-System wurde das Fahrzeug zusĂ€tzlich gegen ein Abrutschen gesichert.
In Absprache mit dem zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungsdienst wurde eine Rettungsöffnung im Bereich des Daches zwischen der B- und C-SÀule mithilfe von hydraulischem SchneidgerÀt und SÀbelsÀge geschaffen, um die Patienten aus dem Fahrzeug zu befreien.
Die Feuerwehr Niendorf ĂŒbernahm die Verkehrsabsicherung der Einsatzstelle. Einige Kameraden unterstĂŒtzten den Rettungsdienst beim Transport von der abschĂŒssig liegenden Unfallstelle zum Rettungswagen.
FĂŒr die Dauer der Rettung blieb die Straße zwischen Niendorf b. Berkenthin und Göldenitz fĂŒr ca. eine Stunde voll gesperrt.

TH Y PKL: Verkehrsunfall

Die Feuerwehr wurde zu einem Verkehrsunfall auf der L221 in Richtung Klempau mit einer eingeklemmten Person alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte der einzige Insasse des PKW bereits außerhalb des verunfallten Fahrzeuges angetroffen werden. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und betreute den Fahrer sowie einen Ersthelfer.

Kurze Zeit spĂ€ter trafen Rettungsdienst und Polizei ein, sodass Patient und Einsatzstelle ĂŒbergeben werden konnten.

AlarmĂŒbung Verkehrsunfall PKL mit starker Rauchentwicklung

Wir wurden zu einer gemeinsamen Übung mit der Feuerwehr Behlendorf alarmiert. Das Szenario stellte sich folgendermaßen dar:

In einem verunfallten, auf der Seite liegenden PKW war eine Person eingeschlossen, wÀhrend eine Rauchentwicklung am PKW erkennbar war. Eine weitere Person wurde noch vermisst.

ZunĂ€chste wurde durch die Besatzung des Berkenthiner HLF eine BrandbekĂ€mpfung eingeleitet, wĂ€hrend die technische Rettung vorbereitet wurde. Das kurze Zeit spĂ€ter eintreffende MLF der Feuerwehr Behlendorf ĂŒbernahm die BrandbekĂ€mpfung und stellte die Wasserversorgung sicher, wĂ€hrend zeitgleich das verunfallte Fahrzeug duch Kameraden aus Behlendorf und Berkenthin mittels Holz und dem AbstĂŒtzsystem „Stabfast“ gesichert wurde. Die vor Ort befindlichen GruppenfĂŒhrer entschieden sich dafĂŒr, das Dach des Fahrzeug aufzutrennen und abzuklappen, um die bewusstlose Person schnellstmöglich und gleichzeitig schonend aus dem Fahrzeug zu befreien. Hierzu gingen Kameraden der Feuerwehr Behlendorf mit der hydraulischen Rettungsschere des HLF aus Berkenthin vor.

WĂ€hrend der technischen Rettung suchten die nachrĂŒckenden KrĂ€fte aus Berkenthin die Umgebung nach der noch vermissten Person ab.

Nachdem die Person gefunden und die verunfallte Person aus dem Fahrzeugwrack befreit war, konnten Interessierte Kameraden noch diverse Rettungstechniken am Unfallfahrzeug ĂŒben. Danach war die Übung beendet und man traf sich zur Nachbesprechung und einem kleinen Imbiss am GerĂ€tehaus der Feuerwehr Behlendorf.

Die Feuerwehr Berkenthin bedankt sich fĂŒr die Ausrichtung der Übung und die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Feuerwehren.

Kind klemmt in KlettergerĂŒst

Beim Eintreffen steckte ein etwa 8 Jahre alter Junge mit dem rechten Knie in der aus Beton gefertigten Skulptur.
Mit dem Hydraulikspreizer haben wir die Betonskulptur auseinander gedrĂŒckt und das Knie des Jungen befreit.

Verkehrsunfall, Person klemmt

Ein PKW kam laut Aussage des Fahrers durch ein Ausweichmanöver rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW befuhr den rechtsseitig erhöhten GrĂŒnstreifen und streifte einen Baum. Daraufhin wurde der PKW vermutlich nach links auf die Fahrbahn geschleudert und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Der PKW befuhr die Dörpstraat in Richtung Klinkrade.
Beide Insassen des PKW befanden sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits ausserhalb des Fahrzeuges. Der Fahrer war augenscheinlich unverletzt, der Beifahrer wurde mit diversen Verletzungen durch die Feuerwehr erstversorgt.

Die Feuerwehr Berkenthin wurde als Reserveeinheit zur technischen Rettung angefordert und brauchte nicht eingreifen.