Kalender
30. Januar 2023
  • Dienstabend Drohne

    30. Januar 2023  19:00 - 21:00

1. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. Februar 2023  18:00 - 20:00

3. Februar 2023
  • Jahreshauptversammlung

    3. Februar 2023  20:00 - 23:30

6. Februar 2023
  • Dienstabend

    6. Februar 2023  19:30 - 22:00

8. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. Februar 2023  18:00 - 20:00

15. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. Februar 2023  18:00 - 20:00

22. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. Februar 2023  18:00 - 20:00

23. Februar 2023
  • Dienstabend

    23. Februar 2023  19:30 - 22:00

27. Februar 2023
  • Dienstabend Drohne

    27. Februar 2023  19:30 - 21:30

1. M├Ąrz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. M├Ąrz 2023  18:00 - 20:00

6. M├Ąrz 2023
  • Dienstabend

    6. M├Ąrz 2023  19:30 - 22:00

8. M├Ąrz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. M├Ąrz 2023  18:00 - 20:00

15. M├Ąrz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. M├Ąrz 2023  18:00 - 20:00

22. M├Ąrz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. M├Ąrz 2023  18:00 - 20:00

Brandmeldeanlage

Wir wurden zur vermeintlich ausgel├Âsten Brandmeldeanlage des Alten- und
Pflegeheims Berkenthin alarmiert. Eine kurze ├ťberpr├╝fung ergab, dass es sich um eine technische St├Ârung anstatt eines Alarmes handelte. Zur Sicherheit wurde der betreffende Brandmelder im Nachbargeb├Ąude visuell ├╝berpr├╝ft und der Einsatz beendet.

Bewusstlose Person

Wir wurden zu einem First Responder Einsatz nach Klempau alarmiert. Da unsere First Responder Gruppe derzeit icht aktiv ist, konnte nicht ausger├╝ckt werden.

Carportbrand

In der Silvesternacht wurden wir zu einem Feuer in einem Carport in Berkenthin alarmiert.

Ein Hausbewohner hatte bereits mit der Brandbek├Ąmpfung mittels Gartenschlauch begonnen und konnte somit Schlimmeres verhindern.

Bei der Kontrolle mit unserer W├Ąrmebildkamera konnten noch ein paar Glutnester ausfindig gemacht werden, die dann abgel├Âscht wurden.

unklare Rauchentwicklung Stallgeb├Ąude

Wir wurden am Nachmittag zu einem potentiellen Gro├čfeuer nach Kastorf alarmiert. Bereits auf Anfahrt konnten wir den Einsatz abbrechen, da der Landwirt das Feuer selbst gel├Âscht hat. Die Feuerwehr Kastorf ├╝bernahm die Nachl├Âscharbeiten vor Ort.

Verkehrsunfall, auslaufende Betriebstoffe

Wir wurden heute Morgen per Meldeempf├Ąnger zu einem Verkehrsunfall auf der B208 zwischen Sierksrade und Berkenthin alarmiert.

Ein PKW war aus Sierksrade kommend ins Schlingern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. Auf dem Gr├╝nstreifen durchbrach der PKW den Masten eines Verkehrsschildes und prallte dann gegen einen kleinen Baum.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war bereits ein Streifenwagen der Polizei vor Ort. Nach kurzer Befragung der Fahrerin durch unsere First Responder konnte diese bereits an den eintreffenden Rettungsdienst ├╝bergeben werden. Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr stromlos geschaltet. Die besch├Ądigte Verkehrstafel wurde demontiert, um ein Herabfallen zu verhindern. Auf den Verkehrswegen waren keine auslaufenden Betriebstoffe vorzufinden, sodass die Feuerwehr nicht weiter t├Ątig werden musste.

TH K: Hilflose Person hinter T├╝r

Nachdem die First Responder bereits in der Nacht ausger├╝ckt waren, wurde ein Teil der Kameraden am Morgen durch den Rettungsdienst nachalarmiert. Eine gest├╝rzte Person war nicht in der Lage die T├╝r zu ├Âffen, sodass die Feuerwehr mit entsprechendem technischen Ger├Ąt angefordert wurde.

Nach kurzer Erkundung vor Ort konnte die Patientin ansprechbar angetroffen werden. Durch guten Zuspruch gelang es ihr letztendich, die T├╝r selbst zu ├Âffnen, sodass die Feuerwehr nicht weiter t├Ątig werden brauchte. Die Patientin wurde an den Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Nachdem wir bereits am Freitag zu einem Notfall alarmiert worden waren, entschied sich die Leitstelle aufgrund der medizinischen Notwendigkeit erneut, die First Responder aus Berkenthin zu alarmieren.

Bis zum Eintreffen von RTW und NEF ├╝bernahmen die Kameraden die medizinische Erstversorgung.

Medizinischer Notfall

Obwohl unsere First Responder Gruppe aufgrund der hohen Coronaauflagen derzeit nicht einsatzbereit gemeldet ist, wurde sie zu einem p├Ądiatrischen Notfall alarmiert. Ein Kind war mit einem Fu├č in eine Glasscheibe geraten und hatte sich massive Schnittverletzungen zugezogen.

Die Feuerwehr eilte somit zum Einsatzort und versorgte das Kind bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

TH Y: Verkehrsunfall

Am Abend des 29.07.2021 wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall am Ortsausgang Berkenthin Richtung Hollenbek alarmiert. In der Alarmmeldung hie├č es: Verkehrsunfall, PKW gegen Baum, eine Person eingeklemmt. Neben den Kr├Ąften aus Berkenthin wurde auch die Feuerwehr Klempau, die Polizei Berkenthin sowie der Rettungsdienst und der Notarzt aus Ratzeburg alarmiert.

Auf der Anfahrt kam dann von der Leitstelle der Hinweis, dass die Person wach und ansprechbar sei. Beim Eintreffen der Einsatzkr├Ąfte wurden bereits 2 Hunde von Ersthelfern betreut, die sich ebenfalls im Unfallfahrzeug befunden haben. Die Fahrerin des PKW war den Umst├Ąnden entsprechend relativ gefasst. Nach einem kurzen Abkl├Ąren der Verletzungsmuster durch unsere First Responder konnte die Patientin ├╝ber die Beifahrert├╝r gerettet und dem kurz zuvor eingetroffenen Rettungsdienst ├╝bergeben werden.

Das LF16 sowie die Feuerwehr Klempau konnten nun bereits einr├╝cken, w├Ąhrend die anderen Fahrzeuge noch zur Absicherung der Einsatzstelle vor Ort blieben. Nachdem der Abschleppdienst das Fahrzeug aufgenommen hatte, konnte der Rest der Mannschaft auch zur Feuerwache zur├╝ckkehren.

Zimmerbrand

Es wurde ein Zimmerbrand in einem alten Bauernhaus in Rondeshagen gemeldet. Es soll bereits dichter schwarzer Rauch aus dem Geb├Ąude gezogen sein. Beim Eintreffen der Feuerwehr Berkenthin wurde bereits gemeldet, dass das Feuer gel├Âscht war und es sich lediglich um einen Entstehungsbrand gehandelt. Gl├╝cklicherweise wurde dieser schnell erkannt und gemeldet, sodass die anr├╝ckenden Feuerwehren Schlimmeres verhindern konnten.

TH Y: Verkehrsunfall, eine Person klemmt

Ein PKW wurde auf der Seite liegend vorgefunden. Die Person konnte sich bereits selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstverssorgt. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und auslaufende Betriebstoffe aufgenommen.

Feuer: Starke Rauchentwicklung

Die Feuerwehr Klempau meldete beim Eintreffen, dass lediglich ca. 4m┬▓ Buschwerk auf einem Acker brennen, somit konnten die nachr├╝ckenden Kr├Ąfte den Einsatz abbrechen.

Hilflose Person hinter verschlossener T├╝r

Ein Bewohner hatte versehentlich einen pers├Ânlichen Notrufknopf gedr├╝ckt, welcher die Rettungskette in Gang setzte. Er konnte die T├╝r demnach normal ├Âffnen und best├Ątigen, dass kein Notfall vorlag. Die Einsatzkr├Ąfte konnten wieder einr├╝cken.

Brandmeldeanlage

Wir wurden zur Seniorenwohnanlage in Berkenthin nach Ausl├Âsung der BMA alarmiert. Vor Ort eingetroffen konnte bereits schnell durch das Pflegepersonal Entwarnung gegeben werden, da lediglich Toastreste in einem Toaster f├╝r die Rauchentwicklung sorgten. Die nachr├╝ckenden Kr├Ąfte konnten auf Anfahrt abbrechen. Nach kurzer Kontrolle der Lage durch den Einsatzleiter konnten dann auch die verbliebenen Einsatzkr├Ąfte einr├╝cken.

Medizinischer Notfall

Der Patient wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt und anschlie├čend an selbigen ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die First Responder Gruppe leitete erste Ma├čnahmen vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes ein und unterst├╝tzte nach dessen Ankunft.

Brennt Lagerhalle

Die Feuerwehr Berkenthin wurde zur Unterst├╝tzung bei einem vermeintlichen Gro├čfeuer einer Lagerhalle zur Unterst├╝tzung alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Berkenthiner Kr├Ąfte stellte sich die Situation gl├╝cklicherweise deutlich kleiner als zun├Ąchst angenommen dar. Ein kleiner Teil der Fassade brannte, den die Feuerwehr Rondeshagen bereits von au├čen per Schnellangriff zu l├Âschen begann. Nachdem man sich Zutritt zum Geb├Ąude verschafft hatte, konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da sich das Feuer noch nicht nach Innen vorgearbeitet hatte. Nach wenigen Minuten konnte somit „Feuer aus“ gemeldet und die ├╝ber├Ârtlichen Unterst├╝tzungskr├Ąfte aus dem Einsatz entlassen werden.

Medizinischer Notfall

Am Einsatzort eingetroffen wurde ein Kleinkind mit Verbrennungen vorgefunden.
Es wurde zusammen mit den Eltern versucht das Kind zu beruhigen und es wurde mit der K├╝hlung der betroffenen Stelle begonnen. Kurz darauf wurde das Kind an den eintreffenden Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die Kameraden wurden am fr├╝hen Heiligabend zur Unterst├╝tzung des Rettungsdienstes alarmiert.

Medizinischer Notfall

Kurz nach dem Beginn unserer Amtsfunk├╝bung wurden die First Responder zu einer Patientin in der Meisterstra├če alarmiert. Das LF16 war mit 2 First Respondern besetzt und konnte direkt zum Einsatzort fahren. Da das MZF und der ELW im Gewerbegebiet „Rehmen“ zur Koordination der Funk├╝bung eingesetzt waren, wurde dort das MZF abgezogen, um weitere Kr├Ąfte vom Ger├Ątehaus zur Einsatzstelle zu bringen. Die dortige Patientin wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Die Funk├╝bung konnte w├Ąhrenddessen nach einer kurzen Verz├Âgerung fortgesetzt werden.

Medizinischer Notfall

Patientin mit Atemnot wurde bis zum Eintreffen des RTW betreut und ├╝berwacht.

Medizinischer Notfall

Details folgen

Die Feuerwehr versorgte die Patientin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Medizinischer Notfall

Ein Mann wurde nach einem Krampfanfall betreut und nach Aufnahme der Vitalparameter an den Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die First-Responder-Einheit wurde zu einem Notfall im ├Ârtlichen Alten- und Pflegeheim gerufen. Nach Aufnahme der Vitalparameter wurde die Patientin dem Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden nebst Rettungsdienst und Polizei zu einer Kopfplatzwunde nach einer k├Ârperlichen Auseinandersetzung alarmiert. Aufgrund des aggressiven Verhaltens des Patienten konnte keine Versorgung der Wunde vorgenommen werden. Da es sich um keine schwere Verletzung handelte, wurde f├╝r die First Responder kein Eingreifen notwendig und der Patient wurde der Polizei und dem Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Eine Patientin mit Verdacht auf Unterzuckerung wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und erstversorgt.

Medizinischer Notfall

Zeitgleiches Eintreffen mit dem RTW, somit kein Eingreifen seitens der First Responder n├Âtig.

Brennt Scheune

Die Feuerwehren rund um K├Ąhlstorf wurden in der Nacht zum Sonntag erneut zu einem Gro├čfeuer alarmiert. Auf Anfahrt konnte man bereits auf der Berkenthiner Kanalbr├╝cke deutlch den Feuerschein erkennen. Dieser Eindruck best├Ątigte sich beim Eintreffen der ersten Einsatzkr├Ąfte. Eine mit Stroh und D├╝ngemitteln gef├╝llte Halle samt eines Treckers brannte in voller Ausdehnung. Durch das schnelle Eingreifen der Kameraden konnte eine Ausbreitung des Feuers auf einen direkt angrenzenden K├Ąlberstall verhindert werden. Ca. 70 Einsatzkr├Ąfte waren im Einsatz, ein Rettungswagen stand zur Eigensicherung der eingesetzten Atemschutzger├Ątetr├Ąger bereit und die Kriminalpolizei hat bereits in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Es waren 6 C-Strahlrohre unter Atemschutz zur Brandbek├Ąmpfung eingesetzt. Um die Glutnester im Stroh abzul├Âschen, wurde das gesamte Strohlager auseinander gezogen, abgel├Âscht und auf entferntere Wiesen verteilt. Nachdem die Wasserversorgung aus 3 Hydranten sicher gestellt schien, brach das Hydrantennetz in K├Ąhlstorf ├╝berraschend zusammen, obwohl die Versorgungsleitung sehr gro├čz├╝gig dimensioniert ist. Nach R├╝cksprache mit dem Wasserbeschaffungsverband stellte sich heraus, dass es ein paar hundert Meter von der Einsatzstelle entfernt zu einem Wasserrohrbruch an einer gr├Â├čeren Leitung gekommen war. Nach kurzer Zeit konnten Fachkr├Ąfte des Wasserbeschaffungsverbandes diese Stelle isolieren, sodass der Druck an der Einsatzstelle nach einigen Minuten wieder vorhanden war.

Gl├╝cklicherweise kamen bei dem Feuer weder Mensch noch Tier zu Schaden, es blieb lediglich bei einem nicht unerheblichen Sachschaden.

Hier findet man die Berichterstattung der Presse:

http://www.ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Naechtlicher-Einsatz-fuer-die-Feuerwehr-Scheune-in-Kaehlstorf-abgebrannt

https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/scheune-in-berkenthin-geht-in-flammen-auf-id23399167.html

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Braende-in-den-Kreisen-Pinneberg-und-Herzogtum-Lauenburg,feuer4246.html

Medizinischer Notfall

Der Patient wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt und betreut.

Medizinischer Notfall

Die Feuerwehr Berkenthin betreute einen Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Brennt Scheune

Die Feuerwehr Berkenthin wurde zur Unterst├╝tzung der Feuerwehr Rondeshagen bei einem Feuer einer Garage/Scheune alarmiert. Beim Eintreffen der Wehren schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dachstuhl des Geb├Ąudes, die allerdings schnell unter Kontrolle gebracht werden konnten. Es wurden 3 C-Rohre unter Atemschutz eingesetzt. Nach gut einer Stunde konnte das meiste Material zur├╝ck gebaut werden, sodass man nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge gegen 5:30 Uhr wieder einr├╝cken konnte.

Hier ein Pressebericht zum Einsatz:

http://www.ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Feuer-zerstoert-Garage-in-Rondeshagen

Medizinischer Notfall

Eine Patientin mit Kreislaufproblemen wurde erstversorgt und anschlie├čend an den Rettungsdienst ├╝bergeben.

Brennt Umspannwerk

Mehrere Feuerwehren aus dem Amt Berkenthin, sowie die Feuerwehr Ratzeburg wurden am fr├╝hen Morgen zu einem Elektrobrand mit dem Alarmstichwort FEU G alarmiert. Das Ausr├╝cken wurde zun├Ąchst durch den Stromausfall behindert, da sowohl einige private Garagentore als auch die Tore der Feuerwache aufgrund des Stromausfalls manuell mittels Kettenantrieb ge├Âffnet werden mussten. Am Einsatzort eingetroffen fiel zun├Ąchst auf, dass die Beleuchtung im Ort wieder vorhanden war und offensichtlich die Stromversorgung wieder hergestellt war. Aufgrund der hohen zu erwartenden Spannung an der Anlage konnte die Feuerwehr zun├Ąchst nur die Einsatzstelle absichern. Ein Mitarbeiter der Schleswig-Holstein Netz AG war zuf├Ąllig auf dem Weg zur Arbeit an der Einsatzstelle vorbei gekommen und wurde zur Unterst├╝tzung herangezogen. Da aufgrund der geringen Ausbreitung des Feuers von keiner gr├Â├čeren Gefahr auszugehen war, konnte ein Gro├čteil der bereits eingetroffenen Einsatzkr├Ąfte den Einsatzort nach kurzer Zeit wieder verlassen. Lediglich die Kameraden aus Berkenthin und die Polizei blieben vor Ort. Nachdem die betroffene Anlage spannungsfrei geschaltet worden war, konnten die L├Âscharbeiten mittels eines C- Rohres unter Atemschutz beginnen. Die Flammen an Teilen der Anlage und der darunter liegenden Rasenfl├Ąche waren innerhalb weniger Minuten gel├Âscht, sodass die Einsatzstelle wieder an den Betreiber ├╝bergeben werden konnte.

Die Links zu den Presseartikeln werden ohne besondere Reihenfolge und Wertung eingef├╝gt.

http://www.ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Im-Video-Was-ist-heute-frueh-im-Umspannwerk-passiert?fbclid=IwAR11jewfE2zKzylo7voeGIlIG2n0wlfkcVE4j9wLtw5pApyu3i42HdBEcRs

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Explosion-und-Feuer-in-Umspannwerk-in-Berkenthin,umspannwerk138.html

https://herzogtum-direkt.de/index.php/2019/04/03/stromausfall-nach-feuer-im-umspannwerk-in-berkenthin/?fbclid=IwAR3unYxboydwzm9QamdyDXct6Lle3SqhS4rbAxGSVkvkgwZt55KMlKYIZpM


Medizinischer Notfall

Patient bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und Vitalfunktionen ├╝berwacht.

Medizinischer Notfall

Eine Person war gest├╝rzt und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt und untersucht. Nach der ├ťbergabe des Patienten an den Rettungsdienst r├╝ckten die First Responder wieder ab.

Medizinischer Notfall

Eine nicht ansprechbare Person wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt und an selbigen ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die First-Responder-Einheit wurde zu einem Patienten mit einem schlechten Allgemeinzustand im ├Ârtlichen Alten- und Pflegeheim alarmiert. Nach dem Eintreffen wurde ein liegender, bedingt ansprechbarer Patient vorgefunden. Dieser wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

Gasgeruch EFH

Die Feuerwehr Berkenthin wurde zu einem Einsatz nach Niendorf bei Berkenthin alarmiert. In einem Einfamilienhaus wurde Gasgeruch durch die Bewohner festgestellt. Am Einsatzort angekommen waren die Fenster bereits ge├Âffnet und der Haupthahn Gas bereits abgestellt. Die Feuerwehr Rondeshagen konnte mit dem mitgef├╝hrten Gasmessger├Ąt keine erh├Âhte Konzentration feststellen. Somit wurde der mitalarmierte L├Âschzug Gefahrgut abbestellt und die bereits eingetroffenen Kr├Ąfte aus dem Einsatz entlassen werden. Das Einsatzleitfahrzeug des Amtes sowie die Feuerwehr Niendorf blieben vor Ort, bis die Anlage durch einen Sachkundigen der Stadtwerke begutachtet wurde.

Brennt Scheune

Mehrere Feuerwehren des Amtes Berkenthin wurden am sp├Ąten Sonntagabend zu einem Feuer in Niendorf bei Berkenthin alarmiert. Schon auf der Anfahrt konnte man am Ortseingang G├Âldenitz bereit einen hellen Feuerschein, sowie eine gro├če Rauchs├Ąule erkennen. Das schnelle Eingreifen aller Einsatzkr├Ąfte konnte das ├ťbergreifen des Feuers auf benachbarte Wohn- und Wirtschaftsgeb├Ąude verhindern.

Einen ausf├╝hrlichen Bericht sowie Bild- und Videomaterial finden sie hier.

Medizinischer Notfall

Es wurde eine ├Ąltere Dame mit einer Beule am Kopf vorgefunden. Diese wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes (RD) betreut werden.

Tragehilfe

Die Feuerwehr wurde zur Unterst├╝tzung des Rettungsdienstes alarmiert, um eine kollabierte Person aus der Wohnung in den Rettungswagen zu bef├Ârdern.

Medizinischer Notfall

Patient wurde durch die First Responder bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und die Vitalfunktionen ├╝berwacht. Au├čerde wurde Sauerstoff verabreicht.

Medizinischer Notfall

Der Patient w├╝rde bei Bewusstsein mit starken Schmerzen in der Brust angetroffen und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienst umsorgt.

Medizinischer Notfall

Patientin klagte ├╝ber Atemnot. Durch die First Responder wurde sauerstoff verabreicht, eine effiziente Atemtechnik angewiesen und anschlie├čend an den Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden zu einer Reanimation alarmiert. Am Einsatzort anwesende Sportler hatten bereits unter Zuhilfenahme eines Defibrillators erste Ma├čnahmen eingeleitet, sodass die Person beim Eintreffen der Feuerwehr bereits bedingt ansprechbar war. Nach dem Verladen der Person in den RTW endete der Einsatz f├╝r die Feuerwehr.

Medizinischer Notfall

Noch w├Ąhrend des laufenden Einsatzes „├ľlspur“ wurde die First Responder Gruppe zu einem medizinischen Notfall im Sportzentrum gerufen. Die alarmierten Kameraden betreuten den Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Brennt Lagerhalle

Am sp├Ąten Samstagabend wurde zun├Ąchst das Einsatzleitfahrzeug des Amtes Berkenthin zu einem Feuer im Gewerbegebiet Kastorf alarmiert. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bereits um ein gr├Â├čeres Feuer handelt, sodass auf FEU3 (Feuer mit Anforderung von 3 L├Âschz├╝gen) erh├Âht wurde. Weiterhin wurden im Laufe des Einsatzes alle Atemschutzger├Ątetr├Ąger des Amtes Berkenthin alarmiert, sodass die Feuerwehr Berkenthin zeitweise mit 4 Fahrzeugen vor Ort war. Im weiteren Einsatzverlauf kamen 4 Atemschutzger├Ątetr├Ąger aus Berkenthin zum Einsatz, desweiteren wurde die EinsatzF├╝hrungAmt (ELW 1) durch Kameraden aus Berkenthin, sowie Wehrf├╝hrer aus den Amtsgemeinden betrieben um die Einsatzleitung vor Ort zu entlasten.

Hier ein Pressebeitrag zum Einsatz:

LN Online

Tragehilfe

Die Kameraden der Feuerwehr Berkenthin wurden zur Unterst├╝tzung des Rettungsdienstes beim Transport einer Patientin aus dem Obergeschoss gerufen. Innerhalb wenigen Minuten konnte die Patientin in den RTW verbracht werden.

Personensuche

Ein entlaufener autistischer Jugendlicher hat in der Nacht zum Samstag mehrere Einsatzkr├Ąfte besch├Ąftigt. Der Jugendliche war seit ca. 21 Uhr vermisst worden, sodass nach einer kleineren Suche dann kurz nach 23 Uhr die Feuerwehr, die DLRG Rettungshundestaffel, 2 J├Ąger, ein RTW und ein Hubschrauber der Bundespolizei alarmiert wurden.

Gegen 02:30 Uhr konnte die gesuchte Person dann in einem Waldst├╝ck von der Polizei ausfindig gemacht werden. Nach einer kurzen Untersuchung durch den Rettungsdienst konnte der Jugendliche seinem Vater ├╝bergeben werden. Gegen 3 Uhr konnten dann alle 81 Rettungskr├Ąfte den Heimweg antreten.

Medizinischer Notfall

Patient wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Anschlie├čend unterst├╝tzten die Kameraden den Rettungsdienst beim Transport.

Medizinischer Notfall

Eine Patientin wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Die Vitalwerte wurden kontrolliert und Sauerstoff verabreicht.

Medizinischer Notfall

Eine Patientin wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und dann an den Rettungsdienst ├╝bergeben. Anschlie├čend unterst├╝tzten die Kameraden den RD beim Transport der Patientin durch das schmale Treppenhaus.

Medizinischer Notfall

Die First Responder betreuten einen ├Ąlteren Herren, der nur bedingt ansprechbar war, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und unterst├╝tzte diesen.
Nach ├ťbergabe des Patienten an den RD wurde die FR-Einheit durch die Polizei um
Amtshilfe gebeten. Der mit der Notarztbesatzung anger├╝ckte Christoph Hansa hatte
bei der Landung auf einem nahegelegenen Feld viel Sand und Staub auf die
Bundesstra├če B208 gewirbelt, sodass als Sicherheitsma├čnahme beim Start die
Stra├če gesperrt werden sollte. In R├╝cksprache mit der Polizei positionierten wir uns
am alten Betonwerk (Oldesloer Str. 46) und sperrten dort die Stra├če f├╝r den Start des
Helikopters. Nach erfolgreichem Start konnte die Stra├če wieder freigegeben werden.

Medizinischer Notfall

Ein Kleinkind erlitt einen Fieberkrampf. Die First Responder ├╝berwachten die Vitalfunktionen und betreuten das Kind sowie die Eltern bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Fl├Ąchenbrand

Die Feuerwehr Berkenthin wurde gem├Ą├č Alarm- und Ausr├╝ckeordnung zur Unterst├╝tzung der Feuerwehr Sierksrade alarmiert. Beim Eintreffen brannte ein Knick und ein St├╝ck des angrenzenden Feldes. W├Ąhrend die Feuerwehr Kastorf und die┬á Feuerwehr Sierksrade von der Westseite l├Âschten, bek├Ąmpfte die Feuerwehr Berkenthin das Feuer von der Ostseite. Aufgrund der Rauchentwicklung und des Windes war dies nur unter Atemschutz m├Âglich.

Nach ca. 30 Minuten konnte Feuer aus gemeldet werden und alle Kr├Ąfte konnten wieder einr├╝cken.

Medizinischer Notfall

RTW traf vor dem Ausr├╝cken der First Responder bereits am Einsatzort ein. Somit war kein Eingreifen der Feuerwehr notwendig.

TH K: Tragehilfe

Die Feuerwehr wurde zur Unterst├╝tzung des Rettungsdienstes alarmiert, nachdem eine Person gest├╝rzt war.

Medizinischer Notfall

Gleichzeitiges Eintreffen mit RTW, somit konnte der Einsatz beim Eintreffen wieder abgebrochen werden.

Medizinischer Notfall

Patient mit neurologischen Auff├Ąlligkeiten betreut, Vitalfunktionen ├╝berpr├╝ft und an den Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall /Verkehrsunfall

Im direkten Anschluss des Einsatzes in der Rondeshagener Stra├če wurden die First Responder zu einer Patientin nach einem Fahrradsturz alarmiert. Ihre Wunden wurden versorgt bis sie letztendlich an den Rettungsdienst ├╝bergeben werden konnte.

Medizinischer Notfall

Die Feuerwehr wurde heute bereits zum dritten Mal alarmiert und betreute die Patientin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Medizinischer Notfall

Eine schwangere Patientin wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt.

Medizinischer Notfall

Die First Responder r├╝ckten vom heutigen Maifeuer ab, um einer gest├╝rzten Person zu helfen, die ├╝ber Atemnot klagte. Nach der Erstversorgung und ├ťbergabe an den Rettungsdienst konnten die Einsatzkr├Ąfte zur Veranstaltung zur├╝ckkehren.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden zu einer bewusstlosen Person im PKW alarmiert. Da der RTW zeitgleich eintraf, war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht n├Âtig.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden zu einem Patienten mit Kreislaufproblemen alarmiert. Kurz nach Eintreffen war bereits der Rettungsdienst vor Ort, sodass bis dahin lediglich der Blutdruck ermittelt werden konnte. Anschlie├čend ├╝bernahm der Rettungsdienst die weitere medizinische Versorgung.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden zu einem mutma├člichen anaphylaktischen Schock alarmiert.

Nach der Erstversorgung wurde die Patientin dem Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die First Responder ├╝bernahmen die Erstversorgung eines Patienten und halfen bei der Umlagerung auf die Trage.

Medizinischer Notfall

Ein Patientin mit einem grippalen Infekt und einer geringen Sauerstoffs├Ąttigung wurde etwas Sauerstoff verabreicht und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

Personensuche

Ein 17 j├Ąhriger┬áauthistischer Jugendlicher hat am Dienstag Nachmittag sein Wohnheim verlassen und ist nicht wieder zur├╝ckgekehrt. Die Feuerwehr Berkenthin wurde neben weiteren Feuerwehren, der Polizei, der Bundespolizei und einer Rettungshundestaffel alarmiert, um den Jugendlichen schnellstm├Âglich zu finden, da die Temperaturen in der Nacht unter dem Gefrierpunkt lagen. Au├čerdem unterst├╝tzten ortskundige J├Ąger die Rettungskr├Ąfte. Kurz vor Mitternach konnte Entwarnung gegeben werden, da die Person wohlbehalten aufgefunden wurde. Nach einem R├╝cktransport zum Lagezentrum konnte er an den alarmierten Rettungsdienst ├╝bergeben werden.

Medizinischer Notfall

Unsere First Responder wurden zu einem Notfall auf den Parkplatz eines Supermarktes gerufen. Dort angekommen konnte niemand angetroffen werden.