Kalender
30. Januar 2023
  • Dienstabend Drohne

    30. Januar 2023  19:00 - 21:00

1. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. Februar 2023  18:00 - 20:00

3. Februar 2023
  • Jahreshauptversammlung

    3. Februar 2023  20:00 - 23:30

6. Februar 2023
  • Dienstabend

    6. Februar 2023  19:30 - 22:00

8. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. Februar 2023  18:00 - 20:00

15. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. Februar 2023  18:00 - 20:00

22. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. Februar 2023  18:00 - 20:00

23. Februar 2023
  • Dienstabend

    23. Februar 2023  19:30 - 22:00

27. Februar 2023
  • Dienstabend Drohne

    27. Februar 2023  19:30 - 21:30

1. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

6. MĂ€rz 2023
  • Dienstabend

    6. MĂ€rz 2023  19:30 - 22:00

8. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

15. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

22. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

Auslaufendes Pflanzenschutzmittel

Datum: 26. Oktober 2018 um 8:58 Uhr
Dauer: 8 Stunden 2 Minuten
Einsatzart: TH  > TH X 
Einsatzort: Berkenthin, LĂŒbecker Straße
Einsatzleiter: Christoph SchĂŒtt (ZF) / AndrĂ© Papalia (WF)
Mannschaftsstärke: folgt
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, MTW
Weitere Kräfte: 2x RTW, Feuerwehr Klempau, Feuerwehr Mölln, Feuerwehr Rondeshagen, Feuerwehr Sierksrade, Löschzug Gefahrgut, NEF, POL


Einsatzbericht:

Kurz vor 9 Uhr wurde die Feuerwehr Berkenthin neben vielen weiteren RettungskrĂ€ften in die LĂŒbecker Straße alarmiert. Dort hatte ein landwirtschaftliches Fahrzeug nach einem Defekt ca. 2000 Liter der geladenen 4500 Liter Pflanzenschutzmittel verloren. Die leuchtend gelbe FlĂŒssigkeit zog sich ĂŒber ca. 500 m hin und drohte ĂŒber die OberflĂ€chenentwĂ€sserung in den Elbe-LĂŒbeck-Kanal zu laufen. Daher haben die zuerst eingetroffenen KrĂ€fte zunĂ€chst versucht zu verhindern, dass weitere FlĂŒssigkeit in die Gullis ablaufen kann. Eine umfassende Erkundung ergab dann, dass bereits grĂ¶ĂŸere Mengen der FlĂŒssigkeit ĂŒber diverse SchĂ€chte in einen Graben geraten war, der im Elbe-LĂŒbeck-Kanal endet. Durch schnelles Eingreifen der Kameraden und der Hilfe eines Landwirtes konnte verhindert werden, dass das Pflanzenschutzmittel in den Kanal ablaufen konnte. Im Laufe des weiteren Einsatzgeschehens wurde die FlĂŒssigkeit unter Zuhilfenahme von SchutzanzĂŒgen abgepumpt. Parallel dazu wurde die Straße Richtung Klempau von einer LĂŒbecker Spezialfima gereinigt. Bis zum Abschluss dieser Reinigung blieb die Straße voll gesperrt. Nachdem der Einsatz abgearbeitet war, mussten noch alle Fahrzeuge gereinigt werden, um die letzten Reste der Chemikalie zu entfernen.

Hier ein paar BeitrÀge aus den Medien:

LN Online

NDR