Kalender
30. Januar 2023
  • Dienstabend Drohne

    30. Januar 2023  19:00 - 21:00

1. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. Februar 2023  18:00 - 20:00

3. Februar 2023
  • Jahreshauptversammlung

    3. Februar 2023  20:00 - 23:30

6. Februar 2023
  • Dienstabend

    6. Februar 2023  19:30 - 22:00

8. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. Februar 2023  18:00 - 20:00

15. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. Februar 2023  18:00 - 20:00

22. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. Februar 2023  18:00 - 20:00

23. Februar 2023
  • Dienstabend

    23. Februar 2023  19:30 - 22:00

27. Februar 2023
  • Dienstabend Drohne

    27. Februar 2023  19:30 - 21:30

1. März 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. März 2023  18:00 - 20:00

6. März 2023
  • Dienstabend

    6. März 2023  19:30 - 22:00

8. März 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. März 2023  18:00 - 20:00

15. März 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. März 2023  18:00 - 20:00

22. März 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. März 2023  18:00 - 20:00

29. März 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    29. März 2023  18:00 - 20:00

Privater Rauchmelder

Neben den Feuerwehren aus Niendorf, Göldenitz und Kühsen wurde auch die Feuerwehr Berkenthin zu dem Einsatzstichwort „Feuer klein, Rauchmelder ausgelöst“ alarmiert. Nach Erkundung konnte keine Brandquelle ausgemacht werden. Sicherheitshalber wurde die Heizung im Gebäude abgeschaltet, ein Heizungsmonteur angefordert und die Wohnung an den Eigentümer übergeben.

Brennt Abfallhaufen

Es wurde ein unbewachtes Lagerfeuer in einem kleinem Waldgebiet bei Niendorf /Berkenthin in der Verlängerung der Straße Borggraben vorgefunden. Dieses wurde von der Feuerwehr Kühsen mit einem C-Rohr abgelöscht. Durch die Feuerwehr Berkenthin war kein Eingreifen erforderlich.

Verkehrsunfall, mehrere eingeklemmte Personen

Die FF Berkenthin wurde zur Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Laut Einsatzstichwort handelte es sich um 2-3 eingeklemmte Personen nach einem Verkehrsunfall.

Das HLF 20 traf als erstes Rettungsmittel kurz nach der Polizei ein. Nach kurzer Erkundung der Einsatzstelle durch den Gruppenführer

wurde mit der Betreuung der 2 im Fahrzeug befindlichen Personen begonnen. Es handelte sich ausschließlich um zwei am Unfall beteiligte Personen. Das Fahrzeug (VW Polo) lag im Straßengraben auf der Fahrerseite, leicht in Richtung Dach gekippt. Durch die umliegenden Bäume und Sträucher wurde das Fahrzeug zwar gehalten, jedoch der Zugang erschwert, sodass mittels Motorsäge ein Weg zum Fahrzeugdach freigeschnitten werden musste. Mittels Stabfast-System wurde das Fahrzeug zusätzlich gegen ein Abrutschen gesichert.
In Absprache mit dem zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungsdienst wurde eine Rettungsöffnung im Bereich des Daches zwischen der B- und C-Säule mithilfe von hydraulischem Schneidgerät und Säbelsäge geschaffen, um die Patienten aus dem Fahrzeug zu befreien.
Die Feuerwehr Niendorf übernahm die Verkehrsabsicherung der Einsatzstelle. Einige Kameraden unterstützten den Rettungsdienst beim Transport von der abschüssig liegenden Unfallstelle zum Rettungswagen.
Für die Dauer der Rettung blieb die Straße zwischen Niendorf b. Berkenthin und Göldenitz für ca. eine Stunde voll gesperrt.