Kalender
30. Januar 2023
  • Dienstabend Drohne

    30. Januar 2023  19:00 - 21:00

1. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. Februar 2023  18:00 - 20:00

3. Februar 2023
  • Jahreshauptversammlung

    3. Februar 2023  20:00 - 23:30

6. Februar 2023
  • Dienstabend

    6. Februar 2023  19:30 - 22:00

8. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. Februar 2023  18:00 - 20:00

15. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. Februar 2023  18:00 - 20:00

22. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. Februar 2023  18:00 - 20:00

23. Februar 2023
  • Dienstabend

    23. Februar 2023  19:30 - 22:00

27. Februar 2023
  • Dienstabend Drohne

    27. Februar 2023  19:30 - 21:30

1. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

6. MĂ€rz 2023
  • Dienstabend

    6. MĂ€rz 2023  19:30 - 22:00

8. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

15. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

22. MĂ€rz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. MĂ€rz 2023  18:00 - 20:00

Brennt Scheune

Die Feuerwehren rund um KĂ€hlstorf wurden in der Nacht zum Sonntag erneut zu einem Großfeuer alarmiert. Auf Anfahrt konnte man bereits auf der Berkenthiner KanalbrĂŒcke deutlch den Feuerschein erkennen. Dieser Eindruck bestĂ€tigte sich beim Eintreffen der ersten EinsatzkrĂ€fte. Eine mit Stroh und DĂŒngemitteln gefĂŒllte Halle samt eines Treckers brannte in voller Ausdehnung. Durch das schnelle Eingreifen der Kameraden konnte eine Ausbreitung des Feuers auf einen direkt angrenzenden KĂ€lberstall verhindert werden. Ca. 70 EinsatzkrĂ€fte waren im Einsatz, ein Rettungswagen stand zur Eigensicherung der eingesetzten AtemschutzgerĂ€tetrĂ€ger bereit und die Kriminalpolizei hat bereits in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Es waren 6 C-Strahlrohre unter Atemschutz zur BrandbekĂ€mpfung eingesetzt. Um die Glutnester im Stroh abzulöschen, wurde das gesamte Strohlager auseinander gezogen, abgelöscht und auf entferntere Wiesen verteilt. Nachdem die Wasserversorgung aus 3 Hydranten sicher gestellt schien, brach das Hydrantennetz in KĂ€hlstorf ĂŒberraschend zusammen, obwohl die Versorgungsleitung sehr großzĂŒgig dimensioniert ist. Nach RĂŒcksprache mit dem Wasserbeschaffungsverband stellte sich heraus, dass es ein paar hundert Meter von der Einsatzstelle entfernt zu einem Wasserrohrbruch an einer grĂ¶ĂŸeren Leitung gekommen war. Nach kurzer Zeit konnten FachkrĂ€fte des Wasserbeschaffungsverbandes diese Stelle isolieren, sodass der Druck an der Einsatzstelle nach einigen Minuten wieder vorhanden war.

GlĂŒcklicherweise kamen bei dem Feuer weder Mensch noch Tier zu Schaden, es blieb lediglich bei einem nicht unerheblichen Sachschaden.

Hier findet man die Berichterstattung der Presse:

http://www.ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Naechtlicher-Einsatz-fuer-die-Feuerwehr-Scheune-in-Kaehlstorf-abgebrannt

https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/scheune-in-berkenthin-geht-in-flammen-auf-id23399167.html

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Braende-in-den-Kreisen-Pinneberg-und-Herzogtum-Lauenburg,feuer4246.html

Brennt Scheune

Die Feuerwehr Berkenthin wurde zur UnterstĂŒtzung der Feuerwehr Rondeshagen bei einem Feuer einer Garage/Scheune alarmiert. Beim Eintreffen der Wehren schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dachstuhl des GebĂ€udes, die allerdings schnell unter Kontrolle gebracht werden konnten. Es wurden 3 C-Rohre unter Atemschutz eingesetzt. Nach gut einer Stunde konnte das meiste Material zurĂŒck gebaut werden, sodass man nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge gegen 5:30 Uhr wieder einrĂŒcken konnte.

Hier ein Pressebericht zum Einsatz:

http://www.ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Feuer-zerstoert-Garage-in-Rondeshagen

GebÀudebrand

Am spĂ€ten Samstag Abend wurde die Feuerwehr Berkenthin zur UnterstĂŒtzung der Feuerwehr Bliestorf bei einem GebĂ€udebrand eines landwirtschaftlichen Betriebes alarmiert. ZunĂ€chst wurde nur unsere EFA zur UnterstĂŒtzung des Einsatzleiters vor Ort alarmiert, nach wenigen Minuten wurde allerdings auf FEU3 (Feuer mit Anforderung von 3 LöschzĂŒgen) erhöht, sodass fĂŒr uns Vollalarm ausgelöst wurde.

Aufgrund der geringen Personalmenge wurde die EFA nicht mitgefĂŒhrt und nach RĂŒcksprache mit dem Einsatzleiter vor Ort auch nicht mehr benötigt.

 

Brennt Lagerhalle

Am spĂ€ten Samstagabend wurde zunĂ€chst das Einsatzleitfahrzeug des Amtes Berkenthin zu einem Feuer im Gewerbegebiet Kastorf alarmiert. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bereits um ein grĂ¶ĂŸeres Feuer handelt, sodass auf FEU3 (Feuer mit Anforderung von 3 LöschzĂŒgen) erhöht wurde. Weiterhin wurden im Laufe des Einsatzes alle AtemschutzgerĂ€tetrĂ€ger des Amtes Berkenthin alarmiert, sodass die Feuerwehr Berkenthin zeitweise mit 4 Fahrzeugen vor Ort war. Im weiteren Einsatzverlauf kamen 4 AtemschutzgerĂ€tetrĂ€ger aus Berkenthin zum Einsatz, desweiteren wurde die EinsatzFĂŒhrungAmt (ELW 1) durch Kameraden aus Berkenthin, sowie WehrfĂŒhrer aus den Amtsgemeinden betrieben um die Einsatzleitung vor Ort zu entlasten.

Hier ein Pressebeitrag zum Einsatz:

LN Online