Kalender
30. Januar 2023
  • Dienstabend Drohne

    30. Januar 2023  19:00 - 21:00

1. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. Februar 2023  18:00 - 20:00

3. Februar 2023
  • Jahreshauptversammlung

    3. Februar 2023  20:00 - 23:30

6. Februar 2023
  • Dienstabend

    6. Februar 2023  19:30 - 22:00

8. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. Februar 2023  18:00 - 20:00

15. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. Februar 2023  18:00 - 20:00

22. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. Februar 2023  18:00 - 20:00

23. Februar 2023
  • Dienstabend

    23. Februar 2023  19:30 - 22:00

27. Februar 2023
  • Dienstabend Drohne

    27. Februar 2023  19:30 - 21:30

1. M├Ąrz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. M├Ąrz 2023  18:00 - 20:00

6. M├Ąrz 2023
  • Dienstabend

    6. M├Ąrz 2023  19:30 - 22:00

8. M├Ąrz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    8. M├Ąrz 2023  18:00 - 20:00

15. M├Ąrz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    15. M├Ąrz 2023  18:00 - 20:00

22. M├Ąrz 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    22. M├Ąrz 2023  18:00 - 20:00

Bewusstlose Person

Wir wurden zu einem First Responder Einsatz nach Klempau alarmiert. Da unsere First Responder Gruppe derzeit icht aktiv ist, konnte nicht ausger├╝ckt werden.

Verkehrsunfall

Die Feuerwehr wurde zu einem Verkehrsunfall auf der B208 in Richtung Kulpin alarmiert, bei dem auslaufende Betriebstoffe gebunden werden sollten. Zwei Motorr├Ąder waren auf einen PKW aufgefahren und verloren Betriebsmittel. Die verletzten Unfallbeteiligten wurden bereits vom Rettungsdienst versorgt, sodass die Feuerwehr die Unfallstelle absicherte, den Brandschutz sicherstellte und die ausgelaufenen Betriebstoffe abstreute. Anschlie├čend wurde die Einsatzstelle grob gereinigt und an die Polizei ├╝bergeben.

Hier ein Link zu einem Presseartikel:

https://www.ln-online.de/lokales/herzogtum-lauenburg/bilder-von-dem-unfall-auf-der-b208-bei-berkenthin-CIG27GKYYCKSVQ6C7TS3HOXILU.html

Medizinischer Notfall

Nachdem wir bereits am Freitag zu einem Notfall alarmiert worden waren, entschied sich die Leitstelle aufgrund der medizinischen Notwendigkeit erneut, die First Responder aus Berkenthin zu alarmieren.

Bis zum Eintreffen von RTW und NEF ├╝bernahmen die Kameraden die medizinische Erstversorgung.

TH Y: Verkehrsunfall

Am Abend des 29.07.2021 wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall am Ortsausgang Berkenthin Richtung Hollenbek alarmiert. In der Alarmmeldung hie├č es: Verkehrsunfall, PKW gegen Baum, eine Person eingeklemmt. Neben den Kr├Ąften aus Berkenthin wurde auch die Feuerwehr Klempau, die Polizei Berkenthin sowie der Rettungsdienst und der Notarzt aus Ratzeburg alarmiert.

Auf der Anfahrt kam dann von der Leitstelle der Hinweis, dass die Person wach und ansprechbar sei. Beim Eintreffen der Einsatzkr├Ąfte wurden bereits 2 Hunde von Ersthelfern betreut, die sich ebenfalls im Unfallfahrzeug befunden haben. Die Fahrerin des PKW war den Umst├Ąnden entsprechend relativ gefasst. Nach einem kurzen Abkl├Ąren der Verletzungsmuster durch unsere First Responder konnte die Patientin ├╝ber die Beifahrert├╝r gerettet und dem kurz zuvor eingetroffenen Rettungsdienst ├╝bergeben werden.

Das LF16 sowie die Feuerwehr Klempau konnten nun bereits einr├╝cken, w├Ąhrend die anderen Fahrzeuge noch zur Absicherung der Einsatzstelle vor Ort blieben. Nachdem der Abschleppdienst das Fahrzeug aufgenommen hatte, konnte der Rest der Mannschaft auch zur Feuerwache zur├╝ckkehren.

TH Y: Verkehrsunfall, eine Person klemmt

Ein PKW wurde auf der Seite liegend vorgefunden. Die Person konnte sich bereits selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstverssorgt. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und auslaufende Betriebstoffe aufgenommen.

Medizinischer Notfall

Die First Responder Gruppe leitete erste Ma├čnahmen vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes ein und unterst├╝tzte nach dessen Ankunft.

Medizinischer Notfall

Die Kameraden wurden am fr├╝hen Heiligabend zur Unterst├╝tzung des Rettungsdienstes alarmiert.

Medizinischer Notfall

Kurz nach dem Beginn unserer Amtsfunk├╝bung wurden die First Responder zu einer Patientin in der Meisterstra├če alarmiert. Das LF16 war mit 2 First Respondern besetzt und konnte direkt zum Einsatzort fahren. Da das MZF und der ELW im Gewerbegebiet „Rehmen“ zur Koordination der Funk├╝bung eingesetzt waren, wurde dort das MZF abgezogen, um weitere Kr├Ąfte vom Ger├Ątehaus zur Einsatzstelle zu bringen. Die dortige Patientin wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Die Funk├╝bung konnte w├Ąhrenddessen nach einer kurzen Verz├Âgerung fortgesetzt werden.

Medizinischer Notfall

Patientin mit Atemnot wurde bis zum Eintreffen des RTW betreut und ├╝berwacht.

Medizinischer Notfall

Ein Mann wurde nach einem Krampfanfall betreut und nach Aufnahme der Vitalparameter an den Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die First-Responder-Einheit wurde zu einem Notfall im ├Ârtlichen Alten- und Pflegeheim gerufen. Nach Aufnahme der Vitalparameter wurde die Patientin dem Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Eine Patientin mit Verdacht auf Unterzuckerung wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und erstversorgt.

Medizinischer Notfall

Patient bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und Vitalfunktionen ├╝berwacht.

Medizinischer Notfall

Eine nicht ansprechbare Person wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt und an selbigen ├╝bergeben.

Tragehilfe

Die Feuerwehr wurde zur Unterst├╝tzung des Rettungsdienstes alarmiert, um eine kollabierte Person aus der Wohnung in den Rettungswagen zu bef├Ârdern.

Medizinischer Notfall

Patient wurde durch die First Responder bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und die Vitalfunktionen ├╝berwacht. Au├čerde wurde Sauerstoff verabreicht.

Medizinischer Notfall

Der Patient w├╝rde bei Bewusstsein mit starken Schmerzen in der Brust angetroffen und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienst umsorgt.

Medizinischer Notfall

Patientin klagte ├╝ber Atemnot. Durch die First Responder wurde sauerstoff verabreicht, eine effiziente Atemtechnik angewiesen und anschlie├čend an den Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden zu einer Reanimation alarmiert. Am Einsatzort anwesende Sportler hatten bereits unter Zuhilfenahme eines Defibrillators erste Ma├čnahmen eingeleitet, sodass die Person beim Eintreffen der Feuerwehr bereits bedingt ansprechbar war. Nach dem Verladen der Person in den RTW endete der Einsatz f├╝r die Feuerwehr.

Auslaufendes Pflanzenschutzmittel

Kurz vor 9 Uhr wurde die Feuerwehr Berkenthin neben vielen weiteren Rettungskr├Ąften in die L├╝becker Stra├če alarmiert. Dort hatte ein landwirtschaftliches Fahrzeug nach einem Defekt ca. 2000 Liter der geladenen 4500 Liter Pflanzenschutzmittel verloren. Die leuchtend gelbe Fl├╝ssigkeit zog sich ├╝ber ca. 500 m hin und drohte ├╝ber die Oberfl├Ąchenentw├Ąsserung in den Elbe-L├╝beck-Kanal zu laufen. Daher haben die zuerst eingetroffenen Kr├Ąfte zun├Ąchst versucht zu verhindern, dass weitere Fl├╝ssigkeit in die Gullis ablaufen kann. Eine umfassende Erkundung ergab dann, dass bereits gr├Â├čere Mengen der Fl├╝ssigkeit ├╝ber diverse Sch├Ąchte in einen Graben geraten war, der im Elbe-L├╝beck-Kanal endet. Durch schnelles Eingreifen der Kameraden und der Hilfe eines Landwirtes konnte verhindert werden, dass das Pflanzenschutzmittel in den Kanal ablaufen konnte. Im Laufe des weiteren Einsatzgeschehens wurde die Fl├╝ssigkeit unter Zuhilfenahme von Schutzanz├╝gen abgepumpt. Parallel dazu wurde die Stra├če Richtung Klempau von einer L├╝becker Spezialfima gereinigt. Bis zum Abschluss dieser Reinigung blieb die Stra├če voll gesperrt. Nachdem der Einsatz abgearbeitet war, mussten noch alle Fahrzeuge gereinigt werden, um die letzten Reste der Chemikalie zu entfernen.

Hier ein paar Beitr├Ąge aus den Medien:

LN Online

NDR

Medizinischer Notfall

Eine Patientin wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und dann an den Rettungsdienst ├╝bergeben. Anschlie├čend unterst├╝tzten die Kameraden den RD beim Transport der Patientin durch das schmale Treppenhaus.

Medizinischer Notfall

Ein Kleinkind erlitt einen Fieberkrampf. Die First Responder ├╝berwachten die Vitalfunktionen und betreuten das Kind sowie die Eltern bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Medizinischer Notfall

RTW traf vor dem Ausr├╝cken der First Responder bereits am Einsatzort ein. Somit war kein Eingreifen der Feuerwehr notwendig.

Medizinischer Notfall

Gleichzeitiges Eintreffen mit RTW, somit konnte der Einsatz beim Eintreffen wieder abgebrochen werden.

Medizinischer Notfall

Die First Responder r├╝ckten vom heutigen Maifeuer ab, um einer gest├╝rzten Person zu helfen, die ├╝ber Atemnot klagte. Nach der Erstversorgung und ├ťbergabe an den Rettungsdienst konnten die Einsatzkr├Ąfte zur Veranstaltung zur├╝ckkehren.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden zu einer bewusstlosen Person im PKW alarmiert. Da der RTW zeitgleich eintraf, war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht n├Âtig.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden zu einem mutma├člichen anaphylaktischen Schock alarmiert.

Nach der Erstversorgung wurde die Patientin dem Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Die First Responder ├╝bernahmen die Erstversorgung eines Patienten und halfen bei der Umlagerung auf die Trage.

T├╝r├Âffnung

Wir wurden zu einer T├╝r├Âffnung gerufen. In einem Einfamilienhaus war eine ├Ąltere Frau gest├╝rzt und hatte sich schwer verletzt. Daher war sie nicht in der Lage, die T├╝r aus eigener Kraft zu ├Âffnen. Mit Hilfe speziellen Werkzeuges entfernten wir den Schlie├čzylinder und schafften somit den Zugang f├╝r den Rettungsdienst.

Da es sich um eine Haust├╝r neueren Baujahres handelte, war es nicht so leicht wie gew├Âhnlich und dauerte somit ein paar Minuten. Trotzdem konnten wir den Schaden an der T├╝r somit gering halten.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden zu einer laufenden Reanimation alarmiert. Beim Eintreffen hatte der Patient bereits wieder Puls und wurde bis zum Eintreffen des RTW betreut.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden neben Rettungsdienst und Notarzt alarmiert, da eine nicht ansprechbare Person auf der Stra├če Am Schart/Ecke Sch├╝tzenstra├če vorgefunden wurde.

Medizinischer Notfall

Ein Patient wurde leblos im Bett vorgefunden. Eine Reanimation wurde umgehend eingeleitet und blieb leider erfolglos. Zur Betreuung der Angeh├Ârigen und Einsatzkr├Ąfte wurde der Seelsorger der Feuerwehr Berkenthin nachalarmiert.

Medizinischer Notfall

Eine Patientin klagte ├╝ber ausstrahlende Schmerzen im Bereich der Schulter. Die First Responder betreuten sie bis zum Eintreffen des RTW und NEF.

Verkehrsunfall, mehrere eingeklemmte Personen

Die FF Berkenthin wurde zur Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Laut Einsatzstichwort handelte es sich um 2-3 eingeklemmte Personen nach einem Verkehrsunfall.

Das HLF 20 traf als erstes Rettungsmittel kurz nach der Polizei ein. Nach kurzer Erkundung der Einsatzstelle durch den Gruppenf├╝hrer

wurde mit der Betreuung der 2 im Fahrzeug befindlichen Personen begonnen. Es handelte sich ausschlie├člich um zwei am Unfall beteiligte Personen. Das Fahrzeug (VW Polo) lag im Stra├čengraben auf der Fahrerseite, leicht in Richtung Dach gekippt. Durch die umliegenden B├Ąume und Str├Ąucher wurde das Fahrzeug zwar gehalten, jedoch der Zugang erschwert, sodass mittels Motors├Ąge ein Weg zum Fahrzeugdach freigeschnitten werden musste. Mittels Stabfast-System wurde das Fahrzeug zus├Ątzlich gegen ein Abrutschen gesichert.
In Absprache mit dem zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungsdienst wurde eine Rettungs├Âffnung im Bereich des Daches zwischen der B- und C-S├Ąule mithilfe von hydraulischem Schneidger├Ąt und S├Ąbels├Ąge geschaffen, um die Patienten aus dem Fahrzeug zu befreien.
Die Feuerwehr Niendorf ├╝bernahm die Verkehrsabsicherung der Einsatzstelle. Einige Kameraden unterst├╝tzten den Rettungsdienst beim Transport von der absch├╝ssig liegenden Unfallstelle zum Rettungswagen.
F├╝r die Dauer der Rettung blieb die Stra├če zwischen Niendorf b. Berkenthin und G├Âldenitz f├╝r ca. eine Stunde voll gesperrt.

Flugunfall klein: Hei├čluftballon au├čer Kontrolle

Nach einer Luftfahrtveranstaltung am Flughafen L├╝beck verirrte sich einer von 7 Hei├čluftballonen nach Berkenthin und konnte die H├Âhe nicht mehr halten. Der Ballon wurde mitten im Ort auf einer Stra├če notgelandet. Personen wurden nicht verletzt. F├╝r die Feuerwehr wurde kein Eingreifen n├Âtig, auch die R├╝ckholer des Ballons waren bereits vor Ort, um die Ballonh├╝lle und den Korb wieder zu verpacken.

Medizinischer Notfall

Der Herzschrittmacher eines Patienten hat in kurzer Zeit viermal ausgel├Âst, was dem Patienten starke Schmerzen verursachte. Anwohner hatten den Patienten bereits betreut, sodass die First Responder die Betreuung ├╝bernahm und die Vitalwerte erfasste. Anschlie├čend wurde er dem Rettungsdienst ├╝bergeben.

Medizinischer Notfall

Gleichzeitiges Eintreffen am Einsatzort zusammen mit dem Rettungsdienst. Daher war keine Eingreifen der Feuerwehr notwendig.

Medizinischer Notfall

Patient klagte ├╝ber Schmerzen in der Brust und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes medizinisch betreut. Anschlie├čend unterst├╝tzten die Kameraden den Rettungsdienst, den Patienten in den RTW zu bringen.

Verkehrsunfall

Die Feuerwehr Berkenthin wurde zur Unt

erst├╝tzung der First Responder Gruppe alarmiert, um die Einsatzstelle gegen den flie├čenden Verkehr abzusichern. Au├čerdem galt es, auslaufende Betriebstoffe zu binden. Die

Feuerwehr unterst├╝zte die First Responder sowie den Rettungsdienst und stellte den Brandschutz sicher. Die L221 wurde w├Ąhrend der Rettungsarbeiten f├╝r rund eine Stunde voll gesp

errt. Im Laufe der Versorgung eines Unfallbeteiligten wurde ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) nachalarmiert. Nachdem der Patient mit dem RTW abtransportiert wurde, ist die Einsatzstelle der Polizei ├╝bergeben worden.

Medizinischer Notfall

Patientin klagte ├╝ber Schmerzen und wurde bis zum Eintreffen des RTW und Notarzt medizinisch betreut.

Medizinischer Notfall

Die First Responder wurden zu einem Notfall mit einem Kleinkind alarmiert. Aufgrund einer starken Erk├Ąltung schien der Gesundheitszustand bedrohlich, sodass durch die Regionalleitstelle S├╝d umfangreiches Rettungspersonal angefordert wurde. Das Kind wurde bis zum Eintreffen des RTW/Notarzt betreut und erstversorgt.

Medizinischer Notfall

Die First Responder Gruppe wurde nebst RTW und NEF zu einem Krampfanfall alarmiert. Die erst einj├Ąhrige Patienten wurde bis zum Eintreffen der weiteren Rettungkr├Ąfte medizinisch betreut. Es wurde Sauerstoff verabreicht und die Vitalfunktionen kontrolliert.

 

An dieser Stelle einen gro├čen Dank an das Team der First Responder, sowie an das eingesetzte Personal vom Rettungsdienst. Es ist immer gut zu wissen, dass ihr schnell vor Ort seid!

Familie Sch├╝tt

Medizinischer Notfall

Der Patient wurde bis zum Eintreffen des Notarzt betreut und an den Rettungsdienst ├╝bergeben.

NOTF NA: Medizinischer Notfall

Patient klagte ├╝ber Atemnot und wurde vorm Geb├Ąude angetroffen. Die First Responder Gruppe begleitete ihn nach drinnen und verabreichte Sauerstoff. Weiterhin wurde er beruhigt und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und Notarztes betreut.

NOTF: Medizinischer Notfall

Die First Responder Gruppe wurde zu einem internistischen Notfall gerufen. Der Patient wurde stehend angetroffen und klagte ├╝ber Herzrasen und Thoraxschmerzen. Er wurde bis zum Eintreffen des RTW/NEF betreut.

NOTF NA: Medizinischer Notfall

Die First Respondergruppe r├╝ckte zu einer Patientin mit neurologischem Defizit aus. Sie wurde mit Schwierigkeiten beim Atmen vorgefunden. Es wurden Vitalchecks durchgef├╝hrt und Sauerstoff ├╝ber eine Atemmaske zugef├╝hrt. Au├čerdem wurde der Notarzt durch den Einsatzleiter nachalarmiert.

Die Patientin wurde bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt betreut, jedoch verschlechterte sich der Zustand der Patientin.

Medizinischer Notfall

Beim Eintreffen der First Responder Einheit klagte der Patient ├╝ber akute Atemnot. Die Einsatzkr├Ąfte gaben dem Patienten Sauerstoff und kontrollierten die Vitalfunktionen. Eine beruhigende Ansprache sowie gemeinsames, ruhiges Atmen brachten Besserung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Medizinischer Notfall

Beim Eintreffen der First Responder Einheit klagte der Patient ├╝ber Atemnot. Eine beruhigende Ansprache sowie gemeinsames, ruhiges Atmen brachten Besserung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Medizinischer Notfall

Es wurde eine weibliche Patienten aufgefunden, die seitlich auf dem Sofa lag. Sie war bei Bewusstsein und klagte ├╝ber schwere Schmerzen im Bereich der H├╝fte/ des Beckens auf der rechten Seite. Die Vitalfunktionen wurden kontrolliert.
Die Patienten wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und an diesen ├╝bergeben. Die FirstResponder-Einheit verblieb jedoch noch am Einsatzort bis zum Eintreffen des durch den RD nachgeforderten Notarzt. Nach dem Eintreffen des Notarztes verschlechterte sich der Zustand der Patientin, sodass eine intensivere medizinische Behandlung notwendig wurde.
Bei der Bef├Ârderung der Patientin in den Rettungswagen per Schaufeltrage/Vakuummatratze unterst├╝tzte die FirstResponder-Einheit den Rettungsdienst vor Ort.

Medizinischer Notfall

Patient wurde mit Atemnot angetroffen. Die First Responder zeigtem ihm eine ruhige Atemtechnik. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes hatte sich der Zustand des Patienten deutlich verbessert.

Medizinischer Notfall

Patient mit Brustschmerzen wurde liegend, wach und ansprechbar angetroffen und bis zum Eintreffen des Rettungsdienst erstversorgt.

Verkehrsunfall, Person klemmt

Ein PKW kam laut Aussage des Fahrers durch ein Ausweichman├Âver rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW befuhr den rechtsseitig erh├Âhten Gr├╝nstreifen und streifte einen Baum. Daraufhin wurde der PKW vermutlich nach links auf die Fahrbahn geschleudert und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Der PKW befuhr die D├Ârpstraat in Richtung Klinkrade.
Beide Insassen des PKW befanden sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits ausserhalb des Fahrzeuges. Der Fahrer war augenscheinlich unverletzt, der Beifahrer wurde mit diversen Verletzungen durch die Feuerwehr erstversorgt.

Die Feuerwehr Berkenthin wurde als Reserveeinheit zur technischen Rettung angefordert und brauchte nicht eingreifen.

Medizinischer Notfall

Beim Eintreffen war die Person bewusstlos und nicht ansprechbar. Reanimation wurde eingeleitet und bis zum Eintreffen des RTW fortgef├╝hrt.

Medizinischer Notfall

Patient im Alten- und Pflegeheim wurde wach und ansprechbar angetroffen und bis zum Eintreffen des RTW und Notarzt betreut.