Kalender
7. Dezember 2022
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    7. Dezember 2022  18:00 - 20:00

9. Dezember 2022
  • Weihnachtsfeier Jugendfeuerwehr

    9. Dezember 2022  16:00 - 19:00

10. Dezember 2022
  • Feuer Flitzer Weihnachtsfeier

    10. Dezember 2022  13:00 - 15:00

14. Dezember 2022
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    14. Dezember 2022  18:00 - 20:00

15. Dezember 2022
  • Dienstabend

    15. Dezember 2022  19:30 - 21:30

16. Dezember 2022
  • Lebendiger Adventskalender

    16. Dezember 2022  18:30 - 21:00

19. Dezember 2022
  • Dienstabend Atemschutz

    19. Dezember 2022  19:30 - 21:30

21. Dezember 2022
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    21. Dezember 2022  18:00 - 20:00

2. Januar 2023
  • Dienstabend

    2. Januar 2023  19:30 - 22:00

4. Januar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    4. Januar 2023  18:00 - 20:00

11. Januar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    11. Januar 2023  18:00 - 20:00

18. Januar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    18. Januar 2023  18:00 - 20:00

25. Januar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    25. Januar 2023  18:00 - 20:00

1. Februar 2023
  • Jugendfeuerwehr Dienstabend

    1. Februar 2023  18:00 - 20:00

Baum auf Stra├če

Wir wurden zu einem Baum auf der Ratzeburger Stra├če (B208) in Berkenthin alarmiert. Zun├Ąchst wurde die Stra├če f├╝r die R├Ąumarbeiten gesperrt. Ein Teil einer Krone einer Kastanie war abgebrochen und auf die Stra├če herabgefallen.
Zur Entfernung von ├ästen und Strauchwerk wurden lediglich ein paar kr├Ąftige H├Ąnde ben├Âtigt.
Im Anschluss wurde die Stra├če mittels Schaufel und Besen ges├Ąubert.

Baum/Ast auf Stra├če

Ein gr├Â├čerer Ast hing halbseitig auf einer Seitenstra├če. Das Buschwerk wurde mittels Motors├Ąge von der Stra├če entfernt. Anschlie├čend wurde die Einsatzstelle zur Entfernung des restlichen Astes an den Bauhof ├╝bergeben.

T├╝r verschlossen, hilflose Person

Wir wurden zu einem Notfall hinter verschlossener T├╝r alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr ├Âffnete die betreffende Person selbstst├Ąndig die T├╝r. Somit war kein Eingreifen der Rettungskr├Ąfte n├Âtig.

Verkehrsunfall

Die Feuerwehr wurde zu einem Verkehrsunfall auf der B208 in Richtung Kulpin alarmiert, bei dem auslaufende Betriebstoffe gebunden werden sollten. Zwei Motorr├Ąder waren auf einen PKW aufgefahren und verloren Betriebsmittel. Die verletzten Unfallbeteiligten wurden bereits vom Rettungsdienst versorgt, sodass die Feuerwehr die Unfallstelle absicherte, den Brandschutz sicherstellte und die ausgelaufenen Betriebstoffe abstreute. Anschlie├čend wurde die Einsatzstelle grob gereinigt und an die Polizei ├╝bergeben.

Hier ein Link zu einem Presseartikel:

https://www.ln-online.de/lokales/herzogtum-lauenburg/bilder-von-dem-unfall-auf-der-b208-bei-berkenthin-CIG27GKYYCKSVQ6C7TS3HOXILU.html

Baum auf Stra├če

Die Polizei war bereits vor Ort und sicherte die Gefahrenstelle gegen den flie├čenden Verkehr ab. Es war ein Baum im Bereich der Astgabelung gebrochen und ragte ca. 1,5 m auf die Stra├če. Dieser wurde mittels Motors├Ąge zerkleinert und am Fahrbahnrand sicher abgelegt.
Nach kurzer Einsatzdauer konnte wir von der Einsatzstelle abr├╝cken.

Baum auf Stra├če

Per Funk wurde ein umgest├╝rzter Baum im Bereich des Drosselweges
gemeldet sowie ein Weiterer, der zu fallen drohte.
Der bereits gefallene Baum (ca. 4m) sowie der zu fallen drohende Baum (ca. 3 m) konnten ohne weitere Hilfsmittel an den Fahrbahnrand gelegt werden, sodass die Gefahr schnell beseitigt werden konnte.

Werbetafel auf Stra├če

Per Funk wurde gemeldet, dass eine Werbetafel/ Lichtwerbung der Gastst├Ątte „Landhaus“ im Bereich des Parkplatzes zu Fall gekommen war. Abgesplitterte Teile davon befanden sich unter anderem auf der Fahrbahn der Rondeshagener Stra├če.
Die auf der Fahrbahn sowie auf dem Parkplatz befindlichen Teile wurden auf dem Grundst├╝ck des Besitzers der Gastst├Ątte gegen weiteres Umherfliegen gesichert.

Baum auf Stra├če

Im Rahmen der Kontrollfahrt wurde im Ortsteil K├Ąhlstorf ein Baum quer auf der Stra├če liegend vorgefunden. Dieser wurde fachgerecht zerkleinert und am Stra├čenrand gelagert, sowie die Fahrbahn von groben Verunreinigungen befreit.

Baum auf Stra├če

Wir wurden zu einem Unwetterschaden auf der B208 Richtung Sierksrade auf H├Âhe der neuen Feuerwache alarmiert. Irrt├╝mlicherweise hie├č es in der Alarmierung Fahrtrichtung G├Âldenitz, sodass wir die Einsatzstelle erstmal suchen mussten.

Beim Eintreffen war der Baum bereits zers├Ągt und an den Stra├čenrand verbracht, da 2 Personen zuf├Ąllig mit einer S├Ąge auf die Einsatzstelle zukamen und die Blockade kurzerhand aufl├Âsten. Nach Absprache mit der Polizei war kein Eingreifen der Feuerwehr mehr notwendig.

Wasser im Keller

Aufgrund starker Regenf├Ąlle sammelte sich reichlich Wasser auf einem Feld. In direkter Umgebung drohte der Keller eines Geb├Ąudes und weitere Teile des Grundst├╝cks unter Wasser gesetzt zu werden. Geringe Mengen drangen bereits durch das Mauerwerk ein. Es wurde mit Schaufeln und Spaten ein Behelfsablauf ├╝ber das Feld in Richtung Bundesstra├če geschaffen, sodass das angesammelte Wasser ├╝ber das Feld langsam
in die Oberfl├Ąchenentw├Ąsserung ablaufen konnte. Es konnte eine Verringerung des Wasserstandes von ca. 3-5 cm erreicht werden, sodass vorerst ein gr├Â├čerer Schaden abgewendet werden konnte.

Baum auf Stra├če

Kurz vor Mitternacht wurden wir nach Einsetzen eines Sturmtiefs zu einer technischen Hilfe alarmiert. Eine ca. 20m hohe Tanne lag quer ├╝ber die Berliner Stra├če und den Gehweg bis auf eine Holzh├╝tte auf dem angrenzenden Spielplatz. Der umgest├╝rzte Baum wurde fachgerecht mittels zweier Kettens├Ągen zerteilt und auf einem Seitenstreifen gelagert. Kurz vor 1 Uhr konnten wir die Stra├če und den Gehweg wieder freigeben.

Baum auf Stra├če

W├Ąhrend des Einsatzes Nr. 03/2022 wurden wir zu einer kleinen technischen Hilfe alarmiert.

Ein Baum war umgefallen und ragte auf die Fahrbahn. Dieser wurde dann von der Fahrbahn entfernt.

Sturmschaden

W├Ąhrend eines Sturmes wurde das Dach eines ehemaligen landwirtschaftlichen Geb├Ąudes auf einer Fl├Ąche von ca. 30m┬▓ abgedeckt. Das Dach bestand aus Blech und Asbestplatten. Ein Teil des Daches war bereits heruntergerutsch, ein weiterer Teil schlug im Wind unkontrolliert hin und her.
Die Feuerwehr verf├╝gt nicht ├╝ber die technischen Mittel, das aufklaffende Dach zu sichern. Aufgrund angek├╝ndigter Sturmb├Âen konnte ein Absperrbereich f├╝r herabfallende oder umherfliegende Dachteile nicht definiert werden, daher wurde entschieden, diese Teile zu entfernen. Zur Unterst├╝tzung wurden die THW Ortsverb├Ąnde Ratzeburg und M├Âlln nach vorheriger Sichtung der Einsatzstelle durch einen Fachberater des THW angefordert. Mittels eines Kranes des THW sowie eines nachgeforderten Teleskopmastfahrzeuges der Feuerwehr Ratzeburg wurden Dachteile kontrolliert abgetragen. Aufgrund eingelagerten Hausrates unterhalb des offenen Daches wurde dar├╝ber hinaus entschieden, das Geb├Ąude anschlie├čend gegen eindringendes Regenwasser zu sichern. Dazu wurden Planen mittels Dachlatten am Dachstuhl verschraubt. Nach rund 8 Stunden waren alle Arbeiten abgeschlossen, sodass die Bewohner wieder in das Geb├Ąude zur├╝ckkehren konnten.

Presseberichte:

https://www.facebook.com/1476144382621338/posts/3054992168069877/

https://www.facebook.com/1476144382621338/posts/3054934881408939/

Baum auf Stra├če

Die FF Berkenthin wurde zu einem Hilfeleistungseinsatz in der Ratzeburger Stra├če in Berkenthin alarmiert.
Beim Eintreffen konnte festgestellt werden, dass ein im Vorgarten der meldenden Anwohnerin befindlicher Essigbaum wetterbedingt umgekippt war. Dieser hing ├╝ber den Fu├čweg hinaus auf die Stra├če.
Der Baum wurde fachgerecht zerlegt und im Einfahrtsbereich der Anwohnerin gelagert. F├╝r die Dauer der Arbeiten war die B208 halbseitig gesperrt.

TH K: Hilflose Person hinter T├╝r

Nachdem die First Responder bereits in der Nacht ausger├╝ckt waren, wurde ein Teil der Kameraden am Morgen durch den Rettungsdienst nachalarmiert. Eine gest├╝rzte Person war nicht in der Lage die T├╝r zu ├Âffen, sodass die Feuerwehr mit entsprechendem technischen Ger├Ąt angefordert wurde.

Nach kurzer Erkundung vor Ort konnte die Patientin ansprechbar angetroffen werden. Durch guten Zuspruch gelang es ihr letztendich, die T├╝r selbst zu ├Âffnen, sodass die Feuerwehr nicht weiter t├Ątig werden brauchte. Die Patientin wurde an den Rettungsdienst ├╝bergeben.

TH K: Unwettereinsatz

Nach starken Hagel- und Regenschauern wurde die Feuerwehr Berkenthin zu diversen Einsatzstellen aufgrund von eindringendem oder aufgestautem Wasser alarmiert.

TH K: ├ľlspur

Wir wurden zu einer ├ľlspur im Bereich des Tunnels (L221) in Fahrtrichtung K├Ąhlstorf alarmiert.
Beim Eintreffen am Einsatzort wurden zwei Einsatzschwerpunkte festgestellt. Eine ├ľlspur befand sich im Bereich der Tunneleinfahrt ortseinw├Ąrts und eine weitere im Bereich des Kreuzungsbereichs L├╝becker Stra├če/ Ratzeburger Stra├če.
Die ├ľlspur im Bereich des Tunnels wurde durch die Besatzung des HLF20 mittels ├ľlbindemittel abgebunden, das Personal vom LF16/12 ├╝bernahm dies im Kreuzungsbereich der L├╝becker Stra├če/Ratzeburger Stra├če.
Nach Beendigung der Arbeiten und Eintreffen der Polizei wurde die Einsatzstelle an diese ├╝bergeben.

Baumstamm auf Stra├če

Ein PKW Fahrer alarmierte die Feuerwehr, nachdem er beinahe mit einem Baumstamm von ca. 1,5m L├Ąnge kollidiert w├Ąre. Dieser Stamm lag auf der B208 am Ortsausgang Berkenthin in Richtung Sierksrade. Die Feuerwehr r├╝ckte umgehend aus und suchte die Strecke ab, konnte allerdings keinen Baumstamm ausfindig machen. Somit konnte nach kurzer Zeit wieder einger├╝ckt werden.

Hilflose Person hinter verschlossener T├╝r

Ein Bewohner hatte versehentlich einen pers├Ânlichen Notrufknopf gedr├╝ckt, welcher die Rettungskette in Gang setzte. Er konnte die T├╝r demnach normal ├Âffnen und best├Ątigen, dass kein Notfall vorlag. Die Einsatzkr├Ąfte konnten wieder einr├╝cken.

Tragehilfe

Es handelte sich um eine angemeldete Tragehilfe.
Der ortsans├Ąssige Allgemeinmediziner (ebenfalls Feuerwehrkamerad) bat die Feuerwehr am Vorabend um die Hilfe beim Transport einer Patientin.
Drei Kameraden ├╝bernahmen den Einsatz. Ein ├Ąltere Dame wurde mittels Tragetuch aus dem ersten OG durch einen engen Treppenflur zur
Haust├╝r und danach in den PKW der Tochter begleitet.

Wasserschaden im Geb├Ąude

Die Feuerwehr wurde zun├Ąchst telefonisch zu einem unklaren Austritt von Wasser und/oder ├ľl alarmiert. Nach kurzer Erkundung durch einen Gruppenf├╝hrer wurde festgestellt, dass in einem ehemaligen landwirtschaftlichen Geb├Ąude ein Heizungsrohr undicht war und bereits ca. 8cm hoch Wasser in der Diele stand. Ein Austritt von ├ľl konnte nicht festgestellt werden. Daraufhin wurde durch die Leitstelle Teilalarm zur Beseitigung der Gefahr ausgel├Âst. Da der Feuerwehr kein ausreichender Zutritt zu den Hausanschl├╝ssen gew├Ąhrt wurde (Eigenschutz), wurde die Polizei zur Hilfe gerufen. Als Strom und Wasser abgestellt waren, konnte das ausgetretene Wasser abgepumpt werden. Ein von der Bewohnerin angeforderter Heizungsinstallateur setzte anschlie├čend die defekte Leitung wieder instand.

Unwettersch├Ąden / Wasser auf Stra├če

Nahe der ├ťberf├╝hrung B208/ Ratzeburger Stra├če staute sich das Wasser.

Nahe der Br├╝cke ├╝ber den Elbe-L├╝beck-Kanal in einer Senke konnte das Regenwasser aufgrund verdreckter/ verstopfter Regenwasserablaufe nicht ordnungsgem├Ą├č ablaufen. Nach Entnahme und Entleerung der Auffangk├Ârbe, funktionierte dies wieder einwandfrei.

Unwetterschaden, Wasser auf Stra├če

Im Bereich der Ratzeburger Stra├če kam es aufgrund starker Regenf├Ąlle im Kurvenbereich zu einer ├ťberschwemmung. Nach Erkundung konnte festgestellt werden, dass zwei Regenwasserabl├Ąufe durch Laub und Schlamm verdreckt und verstopft waren. Nachdem die befindlichen Auffangbeh├Ąlter entleert wurden, konnte das Wasser ungehindert ablaufen.
Auf dem Weg zur Einsatzstelle, wurde eine zweite Einsatzstelle bemerkt, bei der es ebenfalls zu einer ├ťberschwemmung kam.

Wasser im Keller

Die Feuerwehr wurde nach einem starken Regenschauer zu einem Reihenhaus alarmiert, in dessen Keller durch das Fenster Wasser eindrang. Da es sich lediglich um relativ geringe Mengen Wasser handelte (ca. 1cm Wasserh├Âhe) konnte die Feuerwehr hier nicht t├Ątig werden, da die Pumpen diese geringen Mengen nicht f├Ârdern k├Ânnen. Somit mussten die Bewohner sich selbst behelfen. Es wurden Tipps gegeben, wie man einen erneuten Wassereinbruch verhindern k├Ânnte.

In direkt angrenzender Nachbarschaft hatten noch 2 weitere Haushalte mit dem Wasser zu k├Ąmpfen, jedoch stand das Wasser lediglich vor dem Haus. Bei einem Haushalt war kein Eingreifen der Feuerwehr n├Âtig, im anderen Fall konnte die Besatzung des HLF ein Eindringen in den Hausflur verhindern, indem ein kleiner Sandwall vor der T├╝r gesch├╝ttet wurde. Es wurde empfohlen, die Wasserabl├Ąufe zu reinigen, damit das Wasser beim n├Ąchsten Regenfall abflie├čen kann.

Eine vierte Einsatzstelle konnte ebendfalls nach kurzer Sichtung wieder verlassen werden, auch hier war kein Eingreifen erforderlich.

Ein Appell der Feuerwehr an die Bev├Âlkerung: Sollte es bei Ihnen nach einem Starkregen zu Wassereinbruch gekommen sein, ├╝berlegen Sie bitte zun├Ąchst, ob Sie die Lage selbst in den Griff bekommen k├Ânnen – vielleicht auch unter Zuhilfenahme von Nachbarn oder Freunden. Bitte bedenken Sie: Die Feuerwehr nimmt ihre Aufgaben freiwillig wahr, alle Kameraden sind berufst├Ątig und m├╝ssen ggf. ihre Arbeitsstelle verlassen oder zu Hause alles stehen und liegen lassen, um Ihnen zu helfen! Die Pumpen k├Ânnen erst ab einer Wasserh├Âhe von ca. 10cm eingesetzt werden. Vielen Dank!

├ľlspur

Ein PKW verlor Diesel und hinterlie├č eine lange Spur, die es galt abzustreuen, um Gefahr f├╝r die Umwelt und andere Verkehrsteilnehmer einzud├Ąmmen.

Tragehilfe

Nach einer telefonischen Alarmierung durch die Leitstelle begaben sich 2 Kameraden zum Einsatzort, um einem ├Ąlteren, geschw├Ąchten Patienten zur├╝ck ins Bett zu helfen. Dieser konnte es weder aus eigener Kraft, noch mit Hilfe seiner Ehefrau bewerkstelligen.

Tragehilfe

Die Feuerwehr wurde zur Unterst├╝tzung des Rettungsdienstes alarmiert, um eine kollabierte Person aus der Wohnung in den Rettungswagen zu bef├Ârdern.

├ľlspur

Die Polizei hat die Feuerwehr angefordert um eine ├ľlspur im Bereich der B208 in Gro├č Berkenthin abzustreuen, um eine Gefahr f├╝r den Verkehr insbesondere in den 2 scharfen Kurven auszuschlie├čen.

Tragehilfe

Die Kameraden der Feuerwehr Berkenthin wurden zur Unterst├╝tzung des Rettungsdienstes beim Transport einer Patientin aus dem Obergeschoss gerufen. Innerhalb wenigen Minuten konnte die Patientin in den RTW verbracht werden.

TH K: Baum auf Stra├če

Beim Eintreffen am Einsatzort war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr notwendig, da ein ortsans├Ąssiger Landwirt bereits den auf der Stra├če befindlichen Baum unter Zuhilfenahme einer landwirtschaftlichen Maschine beiseite ger├Ąumt hatte.

Ast droht zu fallen

Die Feuerwehr Berkenthin wurde alarmiert, da eine Eiche vermutlich wegen Wassermangel zwei gro├če ├äste verlor. Diese befanden sich in einer H├Âhe von ca. 5 Metern und hingen noch im Baum fest, sodass es nicht auszuschlie├čen war, dass diese bei dem n├Ąchsten st├Ąrkeren Windzug fallen und Personen oder Fahrzeuge sch├Ądigen k├Ânnten. Daher s├Ągte die Feuerwehr die ├äste ab, zerkleinerte sie und r├Ąumte die Stra├če wieder frei.

├ľlspur

Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Polizei bereits vor Ort und bat um Amtshilfe. Die Kameraden haben die Dieselspur im Kurvenbereich mit 2 Sack ├ľlbindemittel abgestreut und die Einsatzstelle an die Polizei ├╝bergeben.

Wasser auf Stra├če

Ein Angler meldete kurz vor Mitternacht einen Wasserrohrbruch am Elbe-L├╝beck-Kanal am Ostufer hinter einer Gastst├Ątte. Das Wasser lief ├╝ber den befestigten Seitenstreifen des Kanals in selbigen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Wasserbeschaffungsverband Kastorf bereits vor Ort und sperrte die betroffene Leitung ab. Es wurde also kein Eingreifen seitens der Feuerwehr n├Âtig.

Noch w├Ąhrend des Einsatzes w├Ąhlten mehrere besorgte B├╝rger den Notruf, weil sie kein Wasser mehr hatten. Bei einem massiven Druckabfall kann es dazu kommen, dass mehrere Haushalte nicht mit Wasser versorgt werden. Sobald die Leitung abgesperrt ist, steigt der Druck im Versorgungssystem wieder an und die Haushalte, die nicht im abgesperrten Bereich liegen, werden wieder versorgt.

Bitte beachten Sie: Das ist kein Grund die Notrufnummer zu blockieren!!! In solch einem Falle bitte erstmal ein paar Minuten abwarten und Ruhe bewahren. Sie k├Ânnen sicher sein, dass die Entst├Ârdienste mit Hochdruck daran arbeiten, die St├Ârung schnellstm├Âglich zu beheben. Vielen Dank.

 

Wasserrohrbruch

Nach einem Wasserrohrbruch pumpte die Feuerwehr ausgetretenes Wasser ab. Au├čerdem wurde wegen einbrechender Dunkelheit die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

TH K: Wasserrohrbruch

Wir wurden zu einem Wasserrohrbruch alarmiert. Die vor Ort befindliche Polizei konnte aufgrund mangelnder Kapazit├Ąten die Absicherung der Einsatzstelle nicht vornehmen, sodass die Feuerwehr dies ├╝bernahm.
In Absprache mit dem Wasserbeschaffungsverband Kastorf waren keine weiteren Ma├čnahmen durch die Feuerwehr n├Âtig, da der WBV weitere Schritte einleitete.
Nachdem durch den WBV das Wasser in diesem Teilbereich abgestellt wurde, konnte die Feuerwehr nach R├╝cksprache mit der Polizei vom Einsatzort abr├╝cken.

Baum auf Stra├če

Ein Baum ist auf die Stra├če und einen Gehweg gest├╝rzt. Dieser wurde durch die ausger├╝ckten Kameraden entfernt.

T├╝r├Âffnung

Wir wurden zu einer T├╝r├Âffnung gerufen. In einem Einfamilienhaus war eine ├Ąltere Frau gest├╝rzt und hatte sich schwer verletzt. Daher war sie nicht in der Lage, die T├╝r aus eigener Kraft zu ├Âffnen. Mit Hilfe speziellen Werkzeuges entfernten wir den Schlie├čzylinder und schafften somit den Zugang f├╝r den Rettungsdienst.

Da es sich um eine Haust├╝r neueren Baujahres handelte, war es nicht so leicht wie gew├Âhnlich und dauerte somit ein paar Minuten. Trotzdem konnten wir den Schaden an der T├╝r somit gering halten.

TH K: Personensuche

Die Feuerwehr wurde mit dem ELW 1 zur Koordination einer Personensuche alarmiert. Durch einen Fehler im Alarmierungssystem wurde f├╝r die Feuerwehr Berkenthin Vollalarm mit Sirene anstatt der Wehrf├╝hrer der Gemeinden des Amtes Berkenthin alarmiert. Da eine Personensuche immer sehr personalintensiv ist, r├╝ckten die Kameraden nach kurzer R├╝cksprache mit der Einsatzleitung vor Ort im Zugverband nach Bliestorf aus. Nach kurzer Zeit konnte die Person gefunden werden.

Baum auf PKW

Die Feuerwehr wurde mit dem Einsatzstichwort „Baum auf Stra├če“ alarmiert, was bei nahezu Windstille sehr ungew├Âhnlich ist. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass sich unter dem Ge├Ąst ein PKW befand. Der Fahrzeugf├╝hrer hatte den PKW bereits aus eigener Kraft verlassen und auch ein Abschleppfahrzeug war bei Alarmierung bereits vor Ort. Augenscheinlich sah es so aus, dass ein Baum so stark besch├Ądigt wurde, sodass ein Umst├╝rzen bei der Bergung des Fahrzeugs drohte. Die Feuerwehr sicherte die Bundesstra├če in beide Fahrtrichtungen ab und befreite das Fahrzeug vom Ge├Ąst, sodass das Abschleppunternehmen das Fahrzeug bergen konnte. Die Besch├Ądigung des Baumes war so immens, dass dieser fachgerecht aufges├Ągt und somit entfernt wurde, um keine weitere Gefahr f├╝r Fu├čg├Ąnger oder anderen Verkehr darzustellen.

Wasserrohrbruch

Die Feuerwehr wurde zu einem Wasserrohrbruch in der L├╝becker Stra├če ortsausw├Ąrts alarmiert. Beim Eintreffen befand sich bereits der Wasserbeschaffungsverband Kastorf vor Ort und bem├╝hte sich die Wasserleitung ├╝ber einen Haupthahn abzustellen. Die Kameraden der Feuerwehr sicherten den Bereich der L├╝becker Stra├če bzw. den Bereich des Lecks ab. Zus├Ątzlich musste noch ein PKW (VW Golf) mittels Schaufeln aus dem Gefahrenbereich geholfen werden. Au├čerdem wurde die Stra├če von dem herausgesp├╝lten Sand gereinigt, sodass die Unfallgefahr beseitigt wurde. Nach R├╝cksprache mit der vor Ort befindlichen Polizei sowie dem Wasserbeschaffungsverband konnte die Feuerwehr gegen 23:55 Uhr von der Einsatzstelle wieder abr├╝cken.

├ľlspur

Die FF Berkenthin wurde zur Unterst├╝tzung der FF Rondeshagen zur Sicherung einer ├ľlspur gerufen.
Die ├ľlspur zog sich durch den gesamten Krummesser Weg. Im Kreuzungsbereich Ringreiterweg/ Dorfstra├če/ Krummesser Weg wurde mit dem Abstreuen der kontaminierten Fl├Ąche begonnen, bis durch den Einsatzleiter der FF Rondeshagen ein Stopp der Ma├čnahme angeordnet wurde, da die betroffenen Fl├Ąchen von einer Fachfirma professionell gereinigt werden sollte.
Anschlie├čende wurde die Gefahrenstelle abgseichert und der Polizei ├╝bergeben.

TH K: Baum auf Stra├če

Eine gro├če Birke war bei starkem Wind auf die Stra├če gest├╝rzt. Die Feuerwehr zerteilte den Baum und r├Ąumte ihn von der Stra├če. Au├čerdem wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

THK: Baum auf Stra├če

Die Feuerwehr Berkenthin wurde mit dem Einsatzstichwort „Mehrere B├Ąume auf Stra├če“ auf die K54 zwischen Hollenbek und Behlendorf alarmiert. Es wurden 2 armdicke ├äste am Stra├čenrand festgestellt, die bereits von der Stra├če ger├Ąumt waren. Die Feuerwehr r├Ąumte lediglich den Seitenstreifen binnen weniger Sekunden.

THK: ├ľlspur

Im Verlauf der L 221 zog sich eine ├ľlspur zwischen den Ortschaften Krummesse und
Berkenthin, Ortsteil K├Ąhlstorf hin. Auf H├Âhe des Hofes Wegner befand sich das
verursachende Fahrzeug. Die bereits mitalarmierte FF Klempau streute in Absprache
die ├ľlspur in Richtung Klempau ab.
Die FF Berkenthin streute den Krezungsbereich K├Ąhlstorf sowie den weiteren Verlauf
in Richtung Berkenthin entsprechend mit ├ľlbindemittel ab.
Durch die Polizei wurde mittlerweile eine Fachfirma aus L├╝beck beauftragt die
Fahrbahn zu reinigen. Das weitere Abstreuen der ├ľlspur wurde daraufhin eingestellt.
Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an die Polizei ├╝bergeben.

Stra├če ├╝berflutet

Ein Wasserrohrbruch bei Bauarbeiten sorgte f├╝r diesen n├Ąchtlichen Einsatz. Da der Wasserbeschaffungsverband beim Eintreffen bereits vor Ort war, konnte die Feuerwehr Berkenthin wieder einger├╝ckt.

Unwetter: Wasser auf Stra├če

Nach einem Gewittersturm war die B208/ Ecke Kirchenstrasse war teilweise ├╝berflutet. Anwohner hatten bereits einen verstopften Gulliabfluss gereinigt, sodass die Feuerwehr beim Eintreffen nicht mehr t├Ątig werden musste.
Anschlie├čend kontrollierte die Besatzung HLF20 die Stra├čen im Gemeindegebiet und entfernte ├äste, die die Stra├čen blockierten.

Wasser auf Stra├če

Im Ortsausgang Berkenthin Ratzeburger Str./ B208 wurde die Fahrbahn
├╝berschwemmt. Es floss Wasser von der linksseitig befindlichen Koppel in ca. 1,5
Metern Breite ├╝ber die B208 in den gegen├╝berliegenden Stra├čengraben. Der
Stra├čengraben war ebenfalls bereits voll gelaufen. Das Wasser bahnte sich seinen
Weg wieder ├╝ber die Stra├če in die die Kurve der Ratzeburger Str. (Gasthof Hack).
Abwassersch├Ąchte ge├Âffnet und gereinigt. Somit konnte das Wasser von der Strasse
geleitet werden.